Ruben Stark wird Leiter der Abteilung Kommunikation

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) richtet seine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit neu aus. Leiter der Abteilung Kommunikation wird ab dem 1. April 2020 der Sportjournalist Ruben Stark. Der 42-Jährige war in den vergangenen neun Jahren in München für den Sport-Informations-Dienst (SID) tätig und verfügt über einen profunden Erfahrungsschatz. Stark soll die Abteilung strukturell auf die zukünftigen Herausforderungen journalistischer Verbandsarbeit vorbereiten und vor dem Hintergrund der umfassend gewachsenen medialen Anforderungen weiterentwickeln.

Ruben Stark: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und finde den Weg spannend, den der DEB entlang des weitreichenden Konzepts „Powerplay 2026“ geht. Ich möchte meinen Teil zum zukünftigen Erfolg des Verbandes beitragen und mit dafür sorgen, dass die positive Entwicklung der vergangenen Jahre anhält.“

Stefan Schaidnagel, DEB-Sportdirektor: „In Ruben Stark bekommen wir einen Fachmann, der uns durch seine Konzepte und Vorstellungen von zukünftiger journalistischer Verbandsarbeit überzeugt hat. Seine bisherigen Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeiten und Positionen stellen für uns als DEB einen Mehrwert hinsichtlich der gewachsenen sportjournalistischen Herausforderungen im medialen Zeitalter dar. Gleichzeitig gilt unser Dank David Nolte, für seinen Einsatz und geleistete Arbeit beim DEB in den vergangenen zwei Jahren.“