Franziska Busch trainiert ab 1. Juni hauptamtlich die U18 Frauen-Nationalmannschaft

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt die Zusammenarbeit mit Franziska Busch fort. Die bisherige U18-Interimstrainerin wird zukünftig in hauptamtlicher Funktion die U18 Frauen-Nationalmannschaft betreuen.

Seit November 2018 trainiert Busch die DEB-Auswahl als Interimstrainerin. Sie hatte beim Vier-Nationen-Turnier in Bad Tölz die Leitung der U18 Frauen-Nationalmannschaft übernommen und das Team bei der 2019 IIHF U18 Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft Div. IA (7. bis 13. Januar 2019 in Radenthein) betreut. Die ehemalige Nationalspielerin (220 Länderspiele) arbeitete bereits zuvor für den Verband als Honorartrainerin im Bereich der Nachwuchs-Nationalmannschaften.

Stefan Schaidnagel, DEB-Sportdirektor: „Mit Franziska Busch bekommt das Fraueneishockey, insbesondere die U18 Nationalmannschaft eine Trainerin, welche sinnbildlich für die positive Entwicklung des Frauenbereichs steht. Franziska wird mit ihren Ideen und Vorstellungen zusammen mit Christian Künast den systematischen Aufbau und die Optimierung des Fraueneishockeys vorantreiben. Wir sind froh dieses Hauptamt mit ihr kompetent besetzen zu können und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Franziska Busch, U18-Bundestrainerin: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der sportlichen Leitung. Zukünftig werde ich in hauptamtlicher Funktion noch enger mit Frauen-Bundestrainer Christian Künast zusammenarbeiten und mit seinem Input die U18-Nationalmannschaft betreuen. Ich freue mich, durch die Tätigkeit bei der U18 und die Kooperation mit den Honorartrainern der jüngeren Mannschaften meinen Teil für eine einheitliche Philosophie und Ausrichtung der Frauen-Nationalmannschaften beizutragen.“