Erneuter Sieg für U16-Frauen beim Europacup – 2:1 nach Verlängerung gegen Japan

Die deutsche U16 Frauen-Nationalmannschaft hat ihre fünfte Partie beim Europacup gewonnen. Die Mannschaft von U16 Frauen-Bundestrainer Florian Neumayer besiegte Japan mit 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung.

Japan hat in der Vorrunde durchaus gute Leistungen gezeigt, lediglich gegen Ungarn lief es für die Asiatinnen nicht gut. Beide Teams legten gleich ein gutes Tempo vor und kamen früh zu Torchancen. Japan gelang es nach einigen Minuten als erstes Team ein wenig Druck auszuüben, das DEB-Team befreite sich aber wieder. Insgesamt hatte Japan im ersten Drittel ein leichtes Chancenplus, ein Treffer fiel in den ersten 15 Minuten aber nicht. Nach 18 Minuten fiel der erste Treffer des Spiels. Japan kam besser aus der Kabine und Sakura Kitamura nutzte eine Angriffsphase aus und überwand Lilly Uhrmann zum 0:1. Beide Teams durften es dann in Überzahl versuchen und hier gelang Deutschland der Ausgleich. Linda Topfmeier überwand Japans Torhüterin Yui Nakano mit einem Schuss von der Blauen Linie (22.). Deutschland hatte im Schlussabschnitt die ersten guten Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Japan hielt gut dagegen. Beide Torhüterinnen mussten immer wieder eingreifen. Jeweils eine Überzahlsituation gab es im letzten Drittel, in denen beide Mannschaften zahlreiche Offensivaktionen kreierten, jedoch nicht das Tor trafen. So blieb es bis zum Ende ein enges Spiel, das aber nach 45 Minuten noch keinen Sieger hatte. Auch die Verlängerung brachte Angriffsversuche beider Teams. Annabella Sterzik nutzte einen Konter nach 47 Minuten zum Siegtreffer für die DEB-Auswahl, die die gesamte Partie mit nur drei Reihen bestritten hatte.

Deutschland spielt damit am Montag um 14.00 Uhr gegen Ungarn um den fünften Platz, Japan trifft zuvor im Spiel um den 7. Platz auf die Schweiz.

 

U16 Frauen-Bundestrainer Florian Neumayer: “Wir haben heute gegen einen laufstarken Gegner mit dem nötigen Glück gewonnen. Durch ungenaues Passspiel und leichte Fehler kam Japan zu vielen Chancen, die eine überragende Lilly Uhrmann meist zunichte machte. In der Overtime belohnte sich die Mannschaft dann dennoch, da sie zu keinem Zeitpunkt ihre kämpferischen Qualitäten vermissen ließ.“

Alle Statistiken zum Turnier finden Sie HIER!