Spielpläne der U20-Qualifikationsrunden stehen fest

Am kommenden Freitag starten die Qualifikationsrunden der Deutschen Nachwuchsliga für die im Rahmen der Anpassung und Umstrukturierung der Altersklassen neu geschaffenen U20 Divisionen I bis III für die Saison 2018/19.

Die ersten vier Mannschaften der DNL Gruppe Rot, die Jungadler Mannheim, der Kölner EC Die Haie, die Düsseldorfer EG und die Eisbären Juniors Berlin haben sich durch die Teilnahme am diesjährigen Halbfinale der Deutschen Nachwuchsliga bereits automatisch für die U20 Division I der Saison 2018/19 qualifiziert. Die verbleibenden vier Plätze werden in zwei Gruppen ausgespielt. In der Gruppe A treffen der EC Bad Tölz und der EV Landshut auf den ESC Dresden und die Starbulls Rosenheim. In der Gruppe B kämpfen der Augsburger EV und der Krefelder EV gegen den EV Regensburg und den Iserlohner EC in einer Einfachrunde um die sportliche Qualifikation für die höchste U20 Division. Die beiden Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen A und B qualifizieren sich automatisch für die Division I in der Saison 2018/19, die vier anderen Teams sind in der kommenden Saison in der Division II gesetzt.

Während die Saison für den ERC Ingolstadt sowie den Schwenninger ERC bereits beendet ist und diese sicher in der kommenden Saison in der Division II an den Start gehen werden, haben noch vier andere Mannschften die Chance sich dafür zu empfehlen. Der ESV Kaufbeuren und der EV Füssen treten in der Qualifikationsrunde gegen den Erstplatzierten der DNL2 Nord, den ES Weißwasser sowie den Erstplatzierten der DNL2 Süd, den SC Riessersee an. Die beiden ersten Mannschaften qualifizieren sich sportlich für die Teilnahme an der U20 Division II, die anderen beiden Teams für die Divison III.

Somit spielen in der kommenden Saison 2018/19 acht Mannschaften in der U20 Division I und acht in der Division II. Die U20 Division III wird wie in diesem Jahr die DNL2 in Nord und Süd unterteilt.

Den Spielplan finden Sie hier