U18 belegt Platz 5 beim DEL Junior Cup

Die U18-Nationalmannschaft gewinnt im letzten Spiel des DEL Junior Cup in Mannheim mit 4:3 gegen Mora IK (Schweden) und belegt damit am Ende den fünften Platz.

Nach einer durchwachsenen Vorrunde in der Gruppe „Goc“, in der die Mannschaft um U18-Bundestrainer Steffen Ziesche im ersten Spiel durch große Kampfbereitschaft mit 4:3 nach Penaltyschießen gegen den HC Energie Karlovy Vary (Tschechien) gewann und sich am Tag darauf den Jungadlern Mannheim trotz guter Leistung mit 1:2 geschlagen geben musste, beendete man diese auf dem dritten Platz.

Im Viertelfinale trafen die Deutschen auf Ilves Tampere (Finnland), den Zweitplatzierten der Gruppe „Hecht“ und mussten sich diesen mit 2:4 geschlagen geben. In der anderen Viertelfinalpartie trafen die Mannheimer auf die Schweden Mora IK. Mit einem deutlichen 5:1-Sieg zogen die Gastgeber ins Halbfinale ein. Somit stand fest, dass die DEB-Auswahl im Spiel um Platz 5 auf Mora IK treffen würde.

Nach einer letztlich sehr ausgeglichenen Partie hatten die Deutschen den besseren Start und lagen daher bereits nach 40 Minuten mit 4:2 in Front. Doch die Schweden zogen nach und kamen im letzten Drittel sogar noch mal bis auf einen Treffer ran. Doch trotz einer Strafzeit auf Seiten der DEB-Auswahl und einem sechsten Spieler auf Seiten Mora IK sicherte sich die U18-Auswahl den Sieg und damit den 5.Turnierplatz.

Steffen Ziesche war mit der Arbeit seiner Mannschaft durchaus zufrieden sieht aber noch Luft nach oben: „Wir haben hier insgesamt ein durchwachsenes Turnier gehabt. Leider lief nicht alles so, wie wir es uns vorgestellt hatten, aber wir haben unsere Erkenntnisse gezogen und nun heißt es weiter an uns zu arbeiten.“

In den Halbfinals setzte sich zum einen Ilves Tampere (Finnland) gegen den HC Energie Karlovy Vary (Tschechien) und zum anderen das St.Andrew´s College (Kanada) gegen die Jungadler Mannheim durch. Die Gastgeber bezwangen am Sonntag dann die Tschechen im Spiel um Platz 3 und die Kanadier gewannen durch einen knappen Sieg gegen die Finnen den ersten Platz.

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier