WLHL: Deutschland unterliegt Russland

World Legends Hockey League Saison 2015-16

Vorrundenspiel Deutschland gegen Russland

München, 21.11.2015 – Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) unterlag der Russischen Auswahl in Landshut vor 2.700 Zuschauern mit 2:7 (1:3; 0:3; 1:1).

Die beiden deutschen Tore erzielten Günter Oswald und Stefan Steinbock. Für die russische Mannschaft trafen neben Ex-NHL-Star Pavel Bure (2) außerdem noch Valery Kamensky, Andrei Kovalenko, Vitaly Prokhorov (2) und Igor Mishukov. Die ersten zwei Spielbschnitte hütete der Augsburger Leonardo Conti das deutsche Tor und wurde dann im Schlussabschnitt von Dirk Voss abgelöst. Auf der Gegenseite begann zunächst Maxim Mikhaylovsky, der dann zur Hälfte der Partie mit Sergey Zvyagin wechselte.

Die russische Mannschaft qualifizierte sich durch den 7:2 Sieg gegen Deutschland für das im Januar 2016 stattfindende Finalturnier in Moskau. Team Finnland, die früher an diesem abend die schwedische Mannschaft im Penaltyschießen bezwang, löste dadurch ebenfalls das Ticket für Moskau. Das dritte Team wird am 29.November im Spiel zwischen Tschechien und der Slowakei ermittelt. Den letzten freien Platz beim Finalturnier belegt das beste Team der drei Verlierer-Mannschaften. Deutschland hat durch die knappe Niederlage von Schweden keine Chance mehr auf die Teilnahme und wird somit erst in der Saison 2016/17 wieder bei der World Legends Hockey League antreten.

Michael Pfuhl, DEB-Generalsekretär: „Ich möchte mich an dieser Stelle noch mal ganz herzlich beim EV Landshut und die ganzen Helfer für die super Organisation und den routinierten und reibungslosen Ablauf bedanken. Wir haben uns gefreut, dass dieses Spiel in Landshut statt gefunden hat und ich denke, dass besonders der Zuspruch der Zuschauer eine deutliche Sprache spricht. Der Dank gilt natürlich auch der Legends Hockey League Organisation, die diese Liga auf die Beine gestellt haben. Das Spiel heute hat gezeigt, dass dies der richtige Weg war und wir als DEB freuen uns, dass wir Teil davon sind.“