DEB-Pokal der Frauen startet in eine neue Runde

Am kommenden Samstagabend beginnt für die Frauenteams des deutschen Eishockeys das Turnier um den DEB-Pokal. Wie bereits in der vorherigen Saison nehmen neben den Mannschaften der Deutschen Frauen Eishockey-Liga (DFEL) auch ausgewählte Vereine aus den Landes- und Eishockeyverbänden (LEV & EHV) teil. In der diesjährigen Ausgabe des Pokals gibt es im Vergleich zum Vorjahr eine kleine Veränderung in der Zusammenstellung der jeweiligen Turnierrunden. Die LEV/EHV-Vereine spielen innerhalb von drei Runden unter sich die jeweils zwei besten Mannschaften aus, die anschließend im Viertelfinale auf die DFEL-Vereine, mit Beteiligung des amtierenden Titelträgers ERC Ingolstadt, treffen werden.

So setzen sich für die erste Runde des DEB-Pokals folgende Spielpaarungen zusammen:

14.10.2023 18:00 Uhr EJ Kassel IceCats – SG ETC Crimmitschau /ESV Halle

15.10.2023 19:00 Uhr Eisadler Dortmund – Kölner EC “Die Haie“

21.10.2023 18:00 Uhr ESC River Rats Geretsried – EHC Ulm / Neu-Ulm

21.10.2023 19:00 Uhr EC Hannover Indians – ASV Penguins Hamburg

28.10.2023 13:00 Uhr Schwenninger ERC 04 – EKU Mannheim 1b

Das Viertelfinale mit Beteiligung der DFEL-Teams findet am zweiten Dezemberwochenende vom 09. bis 10.12.2023 statt. Die Pokalsiegerinnen werden anschließend im Rahmen des Final-Four-Turniers Anfang Februar 2024 in Füssen ermittelt. Hierfür wurden folgende Termine festgelegt:

03.02.2024 15:30 Uhr erstes Halbfinalspiel

03.02.2024 19:00 Uhr zweites Halbfinalspiel

04.02.2024 11:00 Uhr Spiel um Platz 3

04.02.2024 14:30 Uhr Finale

Alle Spielpaarungen, die Turnierübersicht sowie Livestreams zu den einzelnen Partien gibt es unter: https://deb-online.live/liga/damen/deb-pokal-frauen/

Leiter DEB-Spielbetrieb Markus Schubert: „Die Zusammenarbeit zwischen der DFEL mit den LEV und EHV ist sehr wichtig und vor allem für die Weiterentwicklung im Fraueneishockey von elementarer Bedeutung. Umso mehr freut es uns, dass sich für dieses Pokalturnier die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr enorm gesteigert hat. Wir können gespannt sein, welche zwei Teams sich schlussendlich für das Viertelfinale mit DFEL-Beteiligung qualifizieren werden und ob sogar die ein oder andere Überraschung mit dabei ist.“