DEB bekundet Interesse an neuem Ausrüster ab Mai 2023

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) ist auf der Suche nach einem neuen Look. Nicht nur „On Ice“ strebt der DEB immer das beste Ausrüstungsmaterial für die Nationalspieler*innen an, auch abseits des Eises muss alles passen. Die offizielle Einkleidung des Verbands soll auch zukünftig ein sichtbares Zeichen für Teamgeist und Zugehörigkeit vermitteln. Gerne möchten wir auch ab Mai 2023 diesen Weg gemeinsam mit einem neuen Partner des Vertrauens gehen.

1 Ausschreibung Ausrüstervertrag

1.1 Ausschreibungsgegenstand

Der Ausschreibungsgegenstand ist ein Full-Service-Dienstleistungsvertrag für die Ausstattung und Ausrüstung der deutschen Eishockey-Nationalmannschaften, des DEB-Schiedsrichterwesens, der DEB-Offiziellen sowie der DEB-Mitarbeiter*innen.

Darunter verstehen wir die gesamte Ausstattung (siehe Anlage DEB Ausrüster Anforderungs-katalog) mit:

  • On-Ice Kleidung,
  • Off-Ice Kleidung,
  • Präsentationskleidung,
  • Schiedsrichterbekleidung,

sowie die eishockeyspezifische Ausstattung mit

  • Material,
  • Ausrüstungsgegenständen.

Die gesamte Ausrüstung muss den Regularien und Normen der IIHF entsprechen.

1.2 Ausschreibende Stelle

Die ausschreibende Stelle ist der Deutsche Eishockey-Bund e.V., Betzenweg 34, 81247 München.

1.3 Ausschreibungsprojekt

Das Ausschreibungsprojekt definiert sich als „Full-Service-Dienstleistungsvertrag für die Ausrüstung“ des Deutsche Eishockey-Bund e.V. (Ausrüstervertrag). Die Vertragsdauer soll von Mai 2023 – April 2027 angelegt werden. Wir laden Sie bei Ihrer Angebotsabgabe dazu ein, uns einen ganzheitlichen Überblick über das von Ihrem Unternehmen in diesem Kontext abbildbare Leistungsspektrum zu geben.

Insbesondere, jedoch nicht abschließend, sollte Ihr Angebot folgende Bereiche umfassen:

I Allgemein:

  1. Darstellung der Full-Service-Leistung Ihres Unternehmens (On-Ice, Off-Ice, Kleidung, Präsentationskleidung, Schiedsrichterwesen, eishockeyspezifisches Material und Ausrüstung).
  2. Auflistung der Inklusiv-Leistung (vom Partner zu stellen) oder definierter Budgetrahmen zu Einkaufskonditionen, (EK) für den DEB.
  3. Kostenaufstellung der im Anhang definierten Liste (zu EK Konditionen).
  4. Definition der Einkaufskonditionen bei Überschreitung des Inklusiv-Volumens bzw. davon abweichenden Materialien.
  5. Konzepterstellung für Merchandising-Produkte (insbesondere Teamwear).
  6. Definition Einkaufskonditionen für Merchandising Produkte (Authentic- und Fantrikots, Teamwear).
  7. Kurzvorstellung einer möglichen partnerschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Kommunikation & PR.
  8. Prozessbeschreibung und Definition Warenbestellung, (kurzfristige) Nachbestellungen und mögliche Sonderkollektionen.

II Umfang Bereitstellung:

  1. Auflistung On-Ice Artikel und Produktbeschreibung inkl. möglicher Sonderausstattungen wie z.B. Handschuhe.
  2. Auflistung Off-Ice Artikel für den Warm-Up Bereich inkl. möglicher Sonderausstattungen.
  3. Auflistung Off-Ice Artikel für Offizielle, Reisekleidung, Acc.
  4. Vorstellung Prozess Nationalmannschaft-Trikots, inkl. Benennung der Dienstleister, Kosten für Fan-Trikot und Authentic-Trikot, Lieferzeiten und mögliche Sonderausstattungen.
  5. Konzept für eine NOS-Produktauswahl, die immer abrufbar sind.
  6. Auflistung möglicher Produktpalette für Frauen.

III Weitergehender Inklusiv-Leistung:

  1. Vorstellung eines möglichen Prämien-Systems für Platzierungen während Turnieren und Weltmeisterschaften der A-Herren, A-Frauen und U20 Herren.
  2. Feste Ansprechpartner und gute Erreichbarkeit, vor allem während Maßnahmen.
  3. Konzepterstellung der werblichen Sichtbarkeiten als Gegenleistung.

Bitte berücksichtigen Sie dabei, dass bei allen IIHF-Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen die Sichtbarkeit eingeschränkt bzw. Markennennung ausgeschlossen ist. Auf Grund von vertraglichen sowie statuarischen Regelungen des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) sowie des Internationalen Eishockeyverbands (IIHF) darf die Ausrüstung bzw. Ausstattung aus diesem Ausrüster-Vertrag nur teilweise bzw. nicht sichtbar getragen werden.

1.4 Ziele der Ausschreibung

Das Ziel der Ausschreibung ist, dass der Deutsche Eishockey-Bund e.V. gemeinsam mit dem Partner, den National-Spieler*innen die bestmögliche und modernste Ausrüstung zur Verfügung gestellt wird, sowie einen modernen und repräsentativen Auftritt auf und abseits des Eises zu ermöglichen. Insgesamt soll ein professionelles Erscheinungsbild der deutschen Nationalmannschaften gewährleistet werden.

Neben der täglichen Erreichbarkeit mit direkten Ansprechpartnern sind dem DEB unkomplizierte Abläufe und eine transparente Kostenstruktur wichtig. Die Gewährleistung der Warenverfügbarkeit auch bei kurzfristigen Nachbestellungen und entsprechende Lieferzeiten sind ebenfalls wichtige Grundvoraussetzungen für die Partnerschaft sowie um das professionelle Erscheinungsbild des DEB sicherzustellen.

2 Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt ist jeder Ausrüster, der technisch, faktisch und fachlich in der Lage ist, die in dieser Ausschreibung dargestellten Anforderungen zu erfüllen.

2.1 Empfangsbestätigung

Sofern Sie ein Angebot auf diese Anfrage abgeben wollen, so bitten wir Sie binnen 14 Tagen nach Erhalt dieser Ausschreibung, um:

  1. Übersendung einer Empfangsbestätigung mit der Willensbekundung, grundsätzlich ein Angebot abgeben zu wollen,
  2. Benennung eines Ansprechpartners für die Ausschreibung.

Beides senden Sie bitte an: andrea.baader@deb-online.de

2.2 Ansprechpartner / Fragen der Anbieter

Für etwaige Rückfragen, für die Einsendung sämtlicher Unterlagen und als genereller Ansprechpartner steht Ihnen während der gesamten Ausschreibung

Frau Andrea Baader

Deutscher Eishockey-Bund e.V.

Betzenweg 34, 81247 München,

E-Mail: andrea.baader@deb-online.de,

Tel.: 089 8182-62

zur Verfügung.

2.3 Abgabetermin und Form für das Angebot

  1. Für die Einreichung der vollständigen Unterlagen nach Ziffer 1 (Ausschreibung Ausrüstervertrag) bitten wir um Zusendung bis zum:

15.05.2022

Der von Ihnen benannte Ansprechpartner sollte im Anschluss für Rückfragen und weiterführende Gespräche zur Verfügung stehen.

  • Nach Auswertung und ggf. Nachverhandlung der eingereichten Unterlagen ist bis zum:

01.08.2022

mit einer Entscheidung zu rechnen.

2.4 Änderungsvorbehalt der Ausschreibung

Der DEB e.V. behält sich jederzeit die Änderung und/oder den Rückzug der Ausschreibung vor.

2.5 General- und Subunternehmer-Konstellation

Wir gehen davon aus, dass Ihr Unternehmen sämtliche angebotenen Leistungen als eigene Leistungen durch eigene Mitarbeiter erbringt. Sofern die Beauftragung von unternehmenseigenen Subunternehmern vorgesehen ist, erbitten wir um Darstellung der Struktur.

2.6 Vergabeentscheidung

Der DEB wird seine Vergabeentscheidung nach einer Gesamtschau und -würdigung der vorliegenden Angebote treffen. Dabei wird in erster Linie berücksichtigt, dass das entsprechende Angebot die vom DEB benannten Mindestanforderungen erfüllt und die Zielsetzung dieser Ausschreibung erreicht werden kann. Auch die Kostenbelastung für den DEB wird bei der Vergabeentscheidung berücksichtigt. Vergleichbare Bestandteile des Angebots werden verglichen. Ungeachtet dessen ist der DEB in seiner finalen Entscheidung frei.

2.7 Rechtliche Rahmenbedingungen der Ausschreibung

Diese Anfrage auf Abgabe eines Angebots ist eine privatwirtschaftliche Ausschreibung. Der Begriff „Ausschreibung“ ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern wird lediglich als Synonym für „Anfrage auf Abgabe eines Angebots“ verwendet.

Es besteht keinerlei Rechtsanspruch der Teilnehmer auf den „Zuschlag“ bzw. vertragliche Bindung. Dies gilt auch, wenn sämtliche Anforderungen der Anforderung erfüllt worden sind. Die finale Entscheidung verbleibt beim DEB nach Maßgabe der von ihm vorgenommenen Gesamtschau.

3 Besonderheiten

Wir laden Sie ein, auf Besonderheiten und besondere Merkmale Ihres Unternehmens ausdrücklich hinzuweisen.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Interesse und Ihre Bemühungen und freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen.

Mit freundlichen Grüßen,

DEUTSCHER EISHOCKEY-BUND e.V.