Super-Woche der DEB-Nachwuchs-Nationalmannschaften kurz vor Abschluss / News-Update am Sonntag, 14. November 2021

Die U18-Eishockey-Herren und die U17-Eishockey-Herren-Nationalmannschaften haben ihre 4-Nationen-Turniere am Samstag beendet. Für die U18-Eishockey-Frauen- und die U20-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft stehen am Sonntag, 14. November 2021, die Abschlusspartien an. Die Ergebnisse und kurze Analysen gibt’s in unseren News-Update.

U20-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft: 4-Nationen-Turnier in Lillehammer (Norwegen)

Die deutsche U20-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft setzte sich am Samstag, 13. November 2021, mit 4:2 (2:0; 1:1; 1:1) gegen die Gastgeber aus Norwegen durch. Torschützen für das Team von Bundestrainer Tobias Abstreiter waren Florian Elias (3) und Justin Volek. Am heutigen Sonntag, 14. November 2021, steht um 12 Uhr das Abschlussspiel des 4-Nationen-Turniers in Lillehammer für die deutsche Mannschaft an; Gegner ist die Schweiz – und es geht um nichts Geringeres als den Turniersieg.

Tobias Abstreiter, U20-Herren-Bundestrainer: „Wir haben deutlich besser ins Spiel gefunden als gegen die Slowakei. Gegen die läuferisch starken Norweger haben wir über 60 Minuten den Sieg durch harte Arbeit und eine gute Torwartleistung verdient. Gegen die Schweiz heute wollen wir unbedingt den Turniersieg holen.“

U18-Eishockey-Frauen-Nationalmannschaft: 4-Nationen-Turnier in Radentheim (Österreich)

Die U18-Eishockey-Frauen-Nationalmannschaft bestritt ihr zweites Spiel beim 4-Nationen-Turnier im österreichischen Radentheim am Samstag gegen Tschechien. Gegen starke Tschechinnen verlor das Team von Bundestrainerin Franziska Busch mit 1:6. Im letzten Spiel des Turniers spielen die Deutschen am heutigen Sonntag (10 Uhr) gegen die Mannschaft aus Norwegen.

Franziska Busch, U18-Frauen-Bundestrainerin: „Wir haben gut begonnen und im 1. Drittel viel richtig gemacht. Wir haben einfach gespielt, Schüsse geblockt und sind viel gelaufen. Ab dem 2. Dritten wurden die Tschechinnen immer stärker und wir sind gegen Ende des Spiels leider eingebrochen. Jetzt gilt es für das Abschlussspiel am Sonntag, das Spiel aufzuarbeiten und die richtigen Schlüsse zu ziehen. Und dann geben wir gegen Norwegen noch einmal alles.“

U18-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft: 4-Nationen-Turnier in Piestany (Slowakei)

Mit einem souveränen Sieg gegen die Mannschaft aus Dänemark beendet die U18-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft das 4-Nationen-Turnier im slowakischen Piestany. Das Team von Bundestrainer Alex Dück setzte sich klar mit 4:0 durch; Torschützen für die Deutschen waren Niklas Hübner, Lasse Bach, Fabian Renner und Till Michel.

Jesse Kauhanen, U18-Spieler: „Gegen Dänemark haben wir von Anfang an stark gespielt. Allgemein haben wir das ganze Turnier über als Mannschaft sehr gut zusammengespielt und viele Schüsse geblockt und eigene Chancen gut genutzt. Wir sind als Team noch enger zusammengewachsen. Es war ein tolles Turnier und es hat richtig viel Spaß gemacht.“

U17-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft: 4-Nationen-Turnier in Vaujany (Frankreich)

Die U17-Eishockey-Herren-Nationalmannschaft beendet das 4-Nationen-Turnier in Vaujany mit einer Niederlage. Gegen die Slowakei verlor das Team von Bundestrainer Robert Schroepfer mit 1:8. Torschütze für die Deutschen war Luca Kinzel.

Robert Schroepfer, U17-Herren-Bundestrainer: „Wir haben uns zwei Drittel lang einige sehr gute Torchancen erarbeitet. Wir schaffen es aber nicht, den Puck ins Tor zu bringen. Die Slowaken haben uns gezeigt, wie man aus wenigen Torchancen Tore macht. Im letzten Drittel haben wir uns durch unnötige Strafzeiten selbst die Chance genommen, das Spiel noch zu drehen. Was wir vom Turnier mitnehmen: Wir haben gesehen, dass wir von Spiel zu Spiel mehr Struktur hatten. Wir müssen aber unbedingt an unserer Chancenverwertung arbeiten.