DEB trauert um früheren Nationalspieler Peter Schiller

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) trauert um den früheren Nationalspieler Peter Schiller (Archivbild: imago sportfotodienst). Der gebürtige Selber verstarb in der vergangenen Woche im Alter von 62 Jahren. Schiller absolvierte in seiner Laufbahn 94 Länderspiele für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft und war auch Teilnehmer an Olympischen Winterspielen. Auf Vereinsebene gewann Schiller mit dem Kölner EC vier Meisterschaften, außerdem spielte er in Mannheim und zum Ende seiner Karriere in Berlin.

Der DEB wird Peter Schiller ein ehrendes Andenken bewahren und spricht seiner Familie tiefes Mitgefühl aus.

DEB-Präsident Franz Reindl: „Unser herzliches Beileid an die Familie Schiller. Der deutsche Eishockeysport verliert eine national und international prägende Persönlichkeit – geschätzt von Mannschaftskameraden, Gegnern und Zuschauern. Es bleiben viele Erinnerungen an eine großartige, gemeinsame Zeit in der Nationalmannschaft.“