Das war am Wochenende los!

OL Nord: spielfreies Wochenende für einige Teams / OL Süd: Weiden schlägt Deggendorf / Frauen-Bundesliga: ESC Planegg-Würmtal wieder Tabellenführer / U20 DNL Division II: ESV Kaufbeuren klettert an Tabellenspitze / U17 Division I Nord und Süd: spielfreies Wochende vor dem Start in die Meisterrunde

In der Oberliga Nord war es für den Herner EV, die Hannover Scorpions, die Saale Bulls Halle, die Icefighters Leipzig und die Rostock Piranhas ein spielfreies Wochenende. Die TecArt BlackDragons, die Füchse Duisburg und die Tilburg Trappers hatten mit zwei Spielen hingegen einen vollen Terminplan, während die Hannover Indians, die Moskitos Essen, die Crocodiles Hamburg und der Krefelder EV 81 jeweils nur eine Partie bestreiten mussten. Trotz zwei Spielen, blieb es für die TecArt BlackDragons bei 30 Zählern in der Tabelle, da sie sowohl das Heimspiel  gegen die Hannover Indians (1:2), als auch das Gastspiel in Duisburg (2:5) verloren. Für die Tilburg Trappers war es dagegen ein 6-Punkte-Wochenende gegen die Füchse Duisburg (5:2) und den Krefelder EV 81 (5:1). Die Moskitos Essen traten am Sonntag vor heimischem Publikum gegen die Crocodiles Hamburg an und kassierten dabei eine deutliche 9:1-Niederlage.

-> Alle Ergebnisse der Oberliga Nord

Die Meisterrunde der Oberliga Süd ging an diesem Wochenende in die dritte Runde und hielt für die Starbulls Rosenheim gleich zwei Spitzenspiele bereit. Am Freitag mussten die Oberbayern beim Tabellenzweiten, dem Deggendorfer SC, ran. Nach einer knappen Partie gelang dem Heimteam das spielentscheidende Tor zum 2:1 und somit die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes. Doch für die Rosenheimer ging es gleich am Sonntag mit dem nächsten Top-Spiel weiter, denn der ECDC Memmingen war an der Mangfall zu Gast. Die Starbulls Rosenheim siegten vor heimischer Kulisse deutlich mit 5:1 gegen die Tabellenführer aus Memmingen und bleiben somit nahe dran an der Tabellenspitze. Dem EV Füssen gelang ein 6-Punkte-Wochenende gegen den EC Peiting (6:2) und die Selber Wölfe (5:3). Der SC Riessersee hingegen konnte sich nur zwei Punkte beim Penalty-Sieg gegen die Blue Devils Weiden (5:4 SO) sichern und musste sich auswärts in Peiting mit 2:4 geschlagen geben. Der Deggendorfer SC verlor am Sonntag in Weiden gegen den Letzten der Meisterrunde mit 4:3. Die Memmingen Indians konnten am Freitag dagegen einen deutlichen 5:0-Heimsieg gegen den EV Lindau feiern. Auch die Eisbären Regensburg bejubelten einen Heimsieg. Mit 5:2 gewannen sie gegen die Selber Wölfe, gefolgt von einem 5:1-Auswärtserfolg in Lindau.

In der Verzahnungsrunde der Oberliga Süd und der Bayernliga konnten am Freitag beide Oberligisten einen Sieg einfahren. Höchstadt siegte zu Hause gegen Klostersee deutlich mit 7:1 und Sonthofen erkämpfte sich einen knappen 3:2-Sieg in Waldkraiburg. Am Sonntag kam es dann zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Dabei konnten die Sonthofener die Partie in eigener Halle mit 9:6 für sich entscheiden.

-> Alle Ergebnisse der Oberliga Süd

Am vorletzen Wochenende der Hauptrunde der Frauen-Bundesliga siegten die Memmingen Indians mit 4:1 gegen den ERC Ingolstadt. Die Bergkamener Bären hatten die Frauen aus der Hauptstadt zu Gast und mussten sich diesen in zwei Spielen geschlagen geben (0:2/1:3).  Am Sonntag kam es dann zum absoluten Spitzenspiel zwischen dem ESC Planegg-Würmtal und dem ECDC Memmingen. Auf eigenem Eis gelang den Frauen des ESC ein 4:1-Erfolg gegen den ECDC und somit die Rückeroberung der Tabellenführung. Beide Teams haben nach 19 Spielen 49 Zähler und werden nur durch eine 2-Tore-Differenz voneinander getrennt.

-> Alle Ergebnisse der Frauen Bundesliga

In der U20 DNL Division I musste der Tabellenführer Köln nach Berlin reisen, um bei den Eisbären Juniors anzutreten. Am Samstag siegten die Junghaie mit 2:0 und mussten einen Tag später, am Sonntag, gleich nochmal ran. Die zweite Partie endete mit 3:3 nach regulärer Spielzeit und konnte erst in der Verlängerung durch die Kölner mit 4:3 entschieden werden. Für den Augsburger EV stand ein schweres Programm auf dem Zettel. Zuerst waren die Jungadler Mannheim zu Gast in der Fuggerstadt. Diese siegten mit 6:4. Am Tag darauf trafen die Jung-Eisbären auf das Heimteam aus Augsburg und auch sie konnten mit einem 3:1 drei Punkte entführen. Das Tabellenschlusslicht Krefeld war in Düsseldorf zu Gast und gewann bei der DEG mit 5:2 und 6:2. Die Jungadler Mannheim reisten am Sonntag nach Niederbayern zum EV Landshut. Diese Reise wurde mit einem 9:3-Sieg und somit 3 Punkten belohnt.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division I

Der ESV Kaufbeuren konnte in der U20 DNL Division II  an diesem Wochenende die Tabellenspitze übernehmen. Dem ESVK gelang ein deutlicher 7:3-Heimsieg und ein knapper 2:1-Auswärtssieg gegen Füssen. Somit konnten sie an den spielfreien Ingolstädtern an der Tabelle vorbeiziehen. Für den ESC Dresden stand ein Bayern-Wochenende auf dem Spielplan. Am Samstag war der EC Bad Tölz zu Gast in Sachsen und musste sich mit 1:5 geschlagen geben. Am Sonntag trat dann der SC Riessersee in fremder Halle an. Doch auch den Garmischern erging es nicht besser und so mussten sie mit einer 1:6-Niederlage die Rückfahrt antreten. Die Starbulls Rosenheim traten am Samstag zum Oberbayern-Derby gegen Garmisch an. Dieses Duell verlor der SCR gegen die SBR mit 2:5.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division II

In der U20 DNL Division III Nord hatte der EV Duisburg den EHC Wolfsburg zu Gast. Dabei konnten die Duisburger beide Partien des Wochenendes ohne Gegentor bestreiten (4:0/6:0). Der Tabellenletzte, RT Bad Nauheim, spielte an diesem Wochenende zweimal gegen die favorisierten Gäste aus Chemnitz. Dabei wurden die Chemnitzer ihrer Rolle als Spitzenreiter gerecht und siegten mit 12:2 und 6:2.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Nord

In der U20 DNL Division III Süd traf der SC Bietigheim-Bissingen zweimal auf den Schwenninger ERC. Beide Partien gingen deutlich zu Gunsten der Gäste aus Schwenningen aus (7:1/9:2). Tabellenschlusslicht Peiting verlor am Samstag  zu Hause gegen den Deggendorfer SC mit 5:7. Einen Tag später machten es die Peitinger besser und bezwangen ihre Gäste vom DSC mit 3:1.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Süd

Die Teams der U17 Division I Nord und Süd hatten nach Ende der Hauptrunde letzte Woche, an diesem Wochenende spielfrei, bevor im Februar die Meister- und Qualifikationsrunde beginnt.

-> Alle Ergebnisse der U17 Division I Nord

-> Alle Ergebnisse der U17 Division I Süd

In der U17 Division II Nord feierten die Löwen Frankfurt mit zwei deutlichen Siegen gegen Bad Nauheim (7:2) und Duisburg (8:1) ein weiteres 6-Punkte-Wochenende. Knapper fiel das Aufeinandertreffen der Eishockey Jugend Kassel mit dem EHC Erfurt aus. In beiden Partien konnte sich jeweils das Heimteam durchsetzen. Die Kasseler konnten zu Hause mit 3:2 gewinnen, während einen Tag darauf nach einer 1:5 Niederlage die Punkte in Erfurt blieben. Währenddessen konnte der ES Weißwasser seine Tabellenführung mit zwei Siegen gegen den Hamburger SV weiter ausbauen (2:1/4:1).

-> Alle Ergebnisse der U17 Division II Nord

Dem HC Landsberg gelangen in der U17 Division II Süd an diesem Wochenende zwei Siege. Auswärts beim Tabellenführer Bietigheim gewannen die Landsberger mit 3:2 nach Penaltyschießen und zu Hause gegen Peiting durften sie sich über einen 9:3-Erfolg freuen. Für den EHC 80 Nürnberg standen an diesem Wochenende laut Papier zwei scheinbar gut lösbare Aufgaben bevor. Mit Mannheim und München waren nämlich die beiden Schlusslichter der Liga zu Gast. Am Samstag gegen Mannheim sprach das Ergebnis auch deutlich für die Nürnberger (7:1), während am Sonntag die Partie gegen München durchaus knapp mit 3:1 endete.

-> Alle Ergebnisse der U17 Division II Süd