Das war am Wochenende los!

OL Süd: Kampf um die vordersten Plätze geht weiter / Frauen-Bundesliga: ECDC Memmingen und ESC Planegg-Würmtal gleichauf / U20 DNL Division II: 12:1-Kantersieg für Rosenheim gegen Garmisch / U20 DNL Division III Nord: Chemnitz besiegt Kassel mit 13:1 / U17 Division I Nord und Süd: Abschluss der Hauptrunde

In der Oberliga Nord freuten sich die Füchse Duisburg über einen 6:4-Heimerfolg gegen den Herner EV und auch am Sonntag punkteten die Duisburger beim 3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions. Der Krefelder EV hingegen verlor in eigener Halle mit 3:8 gegen die Rostock Piranhas. Auswärts in Leipzig bejubelte der Tabellenletzte Krefeld jedoch einen knappen 3:2-Erfolg. Die Saale Bulls Halle besiegten am Freitag die Crocodiles Hamburg mit 4:1. Am Sonntag mussten die Hallenser dann die Reise in die Niederlande antreten. Dort verloren sie gegen die Tilburger mit 4:5 nach Verlängerung, konnten aber wenigstens einen Punkt mit nach Hause nehmen. Für die Moskitos Essen war es ein siegloses und dadurch auch punktloses Wochenende. Zu Hause verloren die Moskitos gegen die Tilburg Trappers mit 3:5 und auch auswärts in Herne mussten sie sich mit 6:8 geschlagen geben. Die Hannover Indians schlugen die Icefighters Leipzig in eigener Halle mit 3:0. Auswärts in Hamburg war für die Indians beim 2:4 jedoch nichts zu holen. Die TecArt BlackDragons hatten die Hannover Scorpions zu Gast und unterlagen diesen mit 3:5. Auch in Rostock verloren die Erfurter die Partie nach Verlängerung, nachdem es nach regulärer Spielzeit noch 3:3 stand.

-> Alle Ergebnisse der Oberliga Nord

Am zweiten Wochenende der Meisterrunde der Oberliga Süd traf der EV Füssen auf die Lindau Islanders und bezwang diese deutlich mit  6:1. Am Sonntag waren die Allgäuer dann in Rosenheim zu Gast, wo sie sich mit 1:3 geschlagen geben mussten. Für die Selber Wölfe ging es gleich zweimal in die Verlängerung. Zu Hause gegen den EC Peiting konnten sich die Selber noch den Zusatzpunkt sichern, während sie in Lindau das Eis als Verlierer verlassen mussten. Zwei Siege konnte dagegen der Deggendorfer SC einfahren. Vor heimischem Publikum siegten die Niederbayern gegen den SC Riessersee mit 2:1 und auch auswärts in Peiting gingen sie beim 3:2 nach Verlängerung als Sieger vom Eis. Ebenfalls fünf Punkte fuhren die Konkurrenten um die Tabellenspitze, die Memmingen Indians, ein. Der ECDC gewann zu Hause am Hühnerberg mit 2:0 gegen die Gegner aus Weiden und konnte auch auswärts in Garmisch mit 3:2 nach Verlängerung gewinnen. Ein sehr zufriedenstellendes Wochenende dürfte es auch für die Eisbären Regensburg gewesen sein. In der heimischen Donau-Arena trafen sie am Freitag auf die Starbulls Rosenheim und besiegten diese mit 5:3. Am Sonntag konnten die Regensburger dann zum zweiten Mal jubeln. Auswärts in Weiden gelang ihnen ein deutlicher 11:2-Erfolg.

Für die beiden Oberligisten Höchstadt und Sonthofen war es ein durchwachsenes Wochenende in der Verzahnungsrunde. Während am Freitag sowohl Höchstadt gegen Landsberg (5:3), als auch Sonthofen gegen Miesbach (3:1) siegte, mussten sie sich am Sonntag beim jeweiligen Auswärtsspiel geschlagen geben. Höchstadt verlor torlos in Waldkraiburg (0:3) und Sonthofen unterlag knapp in Passau (3:4).

-> Alle Ergebnisse der Oberliga Süd

In der Frauen-Bundesliga siegte der ESC Planegg-Würmtal mit 7:0 gegen den ERC Ingolstadt. Die Bergkamener Bären waren bei den Frauen des ECDC Memmingen zu Gast und konnten nach einer 0:6-Niederlage am Samstag, einen Punkt beim 3:4 nach Verlängerung gewinnen.

-> Alle Ergebnisse der Frauen Bundesliga

In der U20 DNL Division I bestätigten die Kölner Junghaie einmal mehr, dass sie der souveräne Tabellenführer sind. Die Kölner besiegten die tabellendritten Regensburger mit 4:1 und 9:1. Auch die Jungadler Mannheim fuhren einen Sieg am Wochenende ein. Sie bezwangen die Eisbären Juniors Berlin mit 3:0. Weiter unten in der Tabelle hatte der Krefelder EV den EV Landshut zu Gast. Dabei siegten die Gäste aus Niederbayern jeweils mit 4:1 und 4:2.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division I

In der U20 DNL Division II siegte der ESV Kaufbeuren mit 5:3 gegen den EC Bad Tölz. Auch der ESC Dresden konnte 3 Punkte im Spiel gegen den EV Füssen einfahren (9:0). Den Starbulls Rosenheim gelang am Samstag ein Kantersieg im Oberbayern-Derby gegen den SC Riessersee (12:1). Auch die Tabellenführer aus Iserlohn waren siegreich. Sie hatten den ERC Ingolstadt zu Gast und besiegten diesen mit 4:0 und 4:1.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division II

In der U20 DNL Division III Nord siegte der ESV 03 Chemnitz gegen die Konkurrenz aus Kassel mit 6:1 und 13:1. Erster Verfolger auf die Tabellenspitze ist der EV Duisburg, der in Weißwasser mit 3:0 und 5:4 OT gewinnen konnte. Im Kellerduell Frankfurt gegen Bad Nauheim setzten sich die Frankfurter mit 7:5 durch.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Nord

Zweimal musste der HC Landsberg in der U20 DNL Division III Süd an diesem Wochenenede in die Verlängerung. Zweimal ging der Gegner als Sieger vom Eis. Am Samstag verloren die Landsberger in Deggendorf mit 0:1 OT, gefolgt von einer 1:2-Niederlage OT in Peiting. Der EV Ravensburg hatte den EHC 80 Nürnberg zu Gast und konnte beide Partien knapp für sich entscheiden (2:1/3:2 SO). Viel deutlicher fiel hingegen das Aufeinandertreffen des Schwenninger ERC mit dem Mannheimer ERC aus. Die Schwenninger fegten ihre Gäste mit 18:1 und 6:1 vom Eis.

-> Alle Ergebnisse der U20 DNL Division III Süd

In der U17 Division I Nord war es das letzte Wochenende der Hauptrunde. Der EHC Wolfsburg trat zweimal zu Hause gegen den Kefelder EV an. Beide Partien konnten die Gäste aus Krefeld für sich entscheiden (8:2/4:3). Die Düsseldorfer EG hatte zum Abschluss der Hauptrunde noch zwei Heimspiele. Jedoch konnte sie diesen Heimvorteil weder gegen Dresden (3:6) noch gegen Berlin (1:4) nutzen. Dem Tabellenletzten ETC Crimmitschau gelang zu Hause gegen die Eisbären Berlin ein 5:4-Erfolg nach Penaltyschießen. Am Tag darauf verloren die Crimmitschauer jedoch mit 1:4 gegen ihre Gäste aus der Hauptstadt. Spitzenreiter nach der Hauptrunde sind die Kölner Junghaie, die abschließend 2:0 gegen den Iserlohner EC gewannen.

-> Alle Ergebnisse der U17 Division I Nord

Auch in der U17 Division I Süd war es das letzte Wochenende der Hauptrunde. Der EV Landshut sicherte sich mit seinem 7:2-Erfolg gegen Regensburg den zweiten Platz. Der ESV Kaufbeuren konnte mit einem 8:1-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht Füssen noch am EHC Straubing vorbeiziehen, da die Straubinger ihrerseits mit 2:7 gegen die Tabellenführer aus Mannheim verloren. Der Schwenninger ERC überholte mit seinem 5:2-Sieg in Rosenheim noch den EC Bad Tölz, der zu Hause gegen die Jung-Eisbären Regensburg mit 2:4 verlor. Der EV Füssen verlor abschließend gegen den ERC Ingolstadt mit 1:5.

-> Alle Ergebnisse der U17 Division I Süd

Für den Tabellenführer in der U17 Division II Nord, den ES Weißwasser, war es kein erfolgreiches Wochenende. Zu Gast in Kassel verloren die Weißwasseraner mit 1:3 und 2:12. Ebenfalls punktlos blieben die Roten Teufel Bad Nauheim im Duell gegen die Löwen Frankfurt (2:3/2:3). Der EHC Erfurt freute sich dagegen über ein 6-Punkte-Wochenende gegen den EV Duisburg (12:0/7:2).  Ebenfalls zwei Siege fuhr der HSV gegen den ESV 03 Chemnitz ein (13:4/11:3).

-> Alle Ergebnisse der U17 Division II Nord

In der U17 Division II Süd traf der Tabellenführer Bietigheim auf den Mannheimer ERC und siegte mit 3:2. Der EC Peiting hatte am Samstag den Augsburger EV zu Gast und lieferte sich ein enges Duell um den Sieg. Erst das Penaltyschießen konnte die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber bringen (3:2 SO). Am Tag darauf mussten die Peitinger dann in Augsburg antreten und verloren diese Partie knapp mit 2:3. Der EHC München reiste am Wochenende zum 1.EV Weiden, wo die Münchner am Samstag noch mit 4:5 unterlagen, am Sonntag jedoch die drei Punkte beim 6:1-Erfolg sichern konnten.

-> Alle Ergebnisse der U17 Division II Süd