Der DEB trauert um Roland Peters, Heinz Weisenbach und Kurt Schloder

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) trauert um die früheren Nationalspieler Roland Peters, Heinz Weisenbach und Kurt Schloder.

Roland Peters wurde 67 Jahre alt. Das Mitglied der Hall of Fame des deutschen Eishockeymuseums verstarb am 24. November 2018. Peters war vielfacher DDR-Nationalspieler und gewann mit dem SC Dynamo Ostberlin mehrfach den DDR-Meistertitel.

Heinz Weisenbach ist am 9. Dezember 2018 im Alter von 73 Jahren verstorben. Er nahm mit der deutschen Nationalmannschaft an drei Weltmeisterschaften und den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble teil.

Kurt Schloder, der ältere Bruder von Alois Schloder, ist am 12. Dezember 2018 im Alter von 75 Jahren verstorben. Schloder trug insgesamt 37 Mal das Trikot der Nationalmannschaft und nahm an drei Weltmeisterschaften teil.

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Eishockey-Deutschland verliert mit Roland Peters, Heinz Weisenbach und Kurt Schloder drei große Persönlichkeiten unseres Sports. Der DEB sowie die gesamte deutsche Eishockeyfamilie sind in Gedanken bei ihren Familien und ihren Angehörigen.“