U16-Auswahl verliert nach Doppel-Comeback

Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat die zweite Partie beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Stefan Mayer unterlag Lettland mit 3:5 (1:1, 2:2, 0:2). Im letzten Turnierspiel trifft die DEB-Auswahl morgen ab 13.00 Uhr auf Gastgeber Österreich. Beide Mannschaften haben ihre bisherigen zwei Spiele verloren, somit geht es in dieser Partie um die dritte Tabellenposition.

In der Eisarena Zell am See brachte Roman Zap die deutsche Mannschaft nach acht Minuten in Front. Doch der dritte deutsche Unterzahl-Gegentreffer des Turniers sollte das Ergebnis nach 15 Minuten wieder egalisieren. Patriks Silvestrs Klemka traf für die lettische Auswahl. Im zweiten Drittel folgte binnen 180 Sekunden ein regelrechtes Torfeuerwerk: Zunächst brachte Rinalds Vagals Lettland in Führung (22.). Nur sieben Sekunden später traf Kevin Niedenz zum deutschen Ausgleich. Doch auf der Gegenseite sollte wiederrum knapp eine Minute später erneut der Gegner der deutschen U16-Nationalmannschaft jubeln: Krišjānis Salaks erzielte den Treffer für Lettland. Doch die DEB-Auswahl bewies erneut Moral: Trotz Unterzahl konnte Philip Feist in der 36. Minute den erneuten Ausgleich erzwingen. Im Schlussabschnitt entwickelte sich daraufhin ein offenes Spiel, welches die lettische Auswahl letztlich durch Tore von Akims Saburovs und Arturs Karaša mit 5:3 für sich entscheiden konnte.


Stefan Mayer, U16-Bundestrainer: „Im Vergleich zu gestern sind wir speziell in den ersten beiden Dritteln disziplinierter aufgetreten. Wir haben Kleinigkeiten verbessert, sind zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen und haben dementsprechend auch Moral bewiesen.  Der Schlussabschnitt war wirklich offen. Die Letten haben aufgrund ihrer besseren Chancenauswertung letztlich nicht unverdient gewonnen. Dennoch habe ich einige gute Dinge unserer Jungs gesehen.“


Deutschland: Quapp (Ganz) – Rausch, Ribnitzky; Heigl, Korte, Fischer – Freis, Schmidt; Hänelt, Cimmerman, Feist – Bidoul, Winkelmann; Zap, Bongers, Niedenz – Klein; Steinberger, Gorgenländer, Elsberger


Tore: 1:0 Zap (07:47 / Bongers, Rausch), 1:1 Klemka (14:36 – PP1 / Stikāns, Purmalis), 1:2 Vagals (21:36 / Ravinskis), 2:2 Niedenz (21:43), 2:3 Salaks (23:00 / Saburovs, Vagals), 3:3 Feist (35:50 – SH1 / Freis), 3:4 Saburovs (53:19 / Vagals), 3:5 Karaša (56:54 – PP1 / Cipruss)

Strafminuten: Deutschland 22 – Lettland 26

Zuschauer: 187


Eine ausführliche Statistik finden Sie HIER.