U15 Frauen-Nationalmannschaft: Vorrunde SKODA Cup 2017

U15 Frauen-Nationalmannschaft belegt zweiten Vorrundenplatz / Drei Siege aus sechs Spielen / Gegner fürs Viertelfinale steht noch nicht fest

 

Zwei Siege zum Turnierauftakt

Die U15 Frauen-Nationalmannschaft ist beim 11. internationalen SKODA Cup in Dresden mit zwei Siegen in das Turnier gestartet. Zum Auftakt konnte die junge DEB-Auswahl beide getrennt voneinander gewerteten Hälften aus 17 Spielminuten gegen den EV Weiden mit 4:2 und 3:0 gewinnen.

In der ersten Hälfte brachten Ronja Hark und Vivien Wallner das DEB-Team mit 2:0 in Führung. Weiden gelang in Überzahl der Anschlusstreffer, doch Ronja Hark stellte nur Sekunden später den alten Abstand wieder her. Nach einem Puckverlust im eigenen Drittel konnte Weiden erneut verkürzen. Ronja Hark sorgte bei einem Konter in Unterzahl mit ihrem dritten Tor für die Entscheidung zum 4:2.

In der zweiten Hälfte taten sich die DEB-Mädchen zunächst etwas schwer. Ein Treffer von Leonie Maßner brachte das Team von Trainer Daniel Bartell aber dennoch mit 1:0 in Führung, die Ronja Hark wenig später auf einen weiteren Zähler ausbauen konnte. Kurz vor dem Ende gelang Leonie Maßner die endgültige Entscheidung zum 3:0.


Niederlagen gegen Gruppenfavorit

Wie erwartet, sollte sich das zweite Gruppenspiel für die deutschen U15 Frauen beim SKODA Cup in Dresden als schwierige Aufgabe darstellen.

Gegen die Jungs von HC Slovan Usti nad Labem (Tschechische Republik) wurden beide Hälften mit 0:3 bzw. 1:3 verloren. Mit dem Eröffnungsbully zeigte das Team viel Respekt vor den läuferisch starken Tschechen und bereits nach fünf Minuten lag man 0:3 hinten. In der Folgezeit waren eigene Offensivaktionen zwar Mangelware, aber weitere Gegentore konnten verhindert werden.

Die zweite Hälfte sollte fast ein Spiegelbild des ersten Abschnitts sein. Durch unnötige  Fehler im eigenen Drittel geriet die DEB-Auswahl wieder mit 0:3 in Rückstand. Doch mit dem Anschlusstreffer durch Ronja Hark, nach schöner Vorarbeit von Annabella Sterzik und Svenja Voigt, kamen die Mädchen immer besser ins Spiel und hatten zahlreiche Chancen für weitere Tore, doch es blieb beim 1:3.


U15 DEB Frauen auf Platz 2

Nach einer 1:3-Niederlage und einem 2:1-Sieg gegen Gastgeber ESC Dresden belegen die deutschen U15 Mädchen beim SKODA Cup nach der Vorrunde den 2.Platz.

In der ersten Hälfte ging Dresden mit 1:0 in Führung, die Leonie Maßner ausgleichen konnte. Nach der erneuten Führung der Gastgeber nahm Trainer Daniel Bartell bei eigener Überzahl 45 Sekunden vor Ende den Goalie vom Eis. Dresden nutzte diese Situation zum 3:1.

In der zweiten Hälfte ging die DEB-Auswahl schnell durch Sabina Kaiser in Führung. Nach dem 2:0 durch Svenja Voigt gelang Dresden eine Minute vor Ende nur noch der Anschlusstreffer.

Wer morgen im Viertelfinale Gegner der U15-Mädchen ist, wird sich erst morgen Vormittag in den übrigen beiden Begegnungen der Gruppe B entscheiden.