Drei schnelle Tore bringen den Sieg / Künast: „Haben sehr diszipliniertes und engagiertes Spiel gesehen“

Starkes Auftaktdrittel sichert den Erfolg: Die U20-Nationalmannschaft kann sich im dritten Spiel der 2018 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft Div.I in Courchevel (Frankreich) mit 4:0 (3:0; 0:0; 1:0) gegen den Gastgeber durchsetzen.

Die DEB-Auswahl präsentierte sich im ersten Drittel sehr selbstbewusst, hat das Spiel von Beginn an angenommen und sich mit drei schnellen Toren selbst belohnt. Dominik Bokk nutze gleich das erste Überzahlspiel um die Führung zu erzielen. Wenig später legten erst Moritz Seider, ebenfalls in Überzahl, dann Samuel Soramies nach und erhöhten auf 3:0.

Im Anschluss versuchten die Franzosen mit einer härteren Gangart das Spiel an sich zu reißen, doch die deutsche U20-Nationalmannschaft hielt dagegen und konnte die Führung so auch mit in zweite Pause nehmen.

Im Schlussabschnitt brachten die Franzosen jede Scheibe konsequent auf das von Mirko Pantkowski gehütete deutsche Tor, fanden aber keinen Weg an einer starken deutschen Defensive vorbei. Den Schlusstreffer zum 4:0-Endstand aus deutscher Sicht markierte Charly Jahnke 44 Sekunden vor Ende.

Christian Künast, U20-Bundestrainer: „Wir haben heute ein sehr diszipliniertes und engagiertes Spiel von unserer Mannschaft gesehen. Im ersten Drittel konnten wir auch durch unsere Special Teams verdient mit 3:0 in Führung gehen. Im zweiten Drittel haben die Franzosen durch eine härtere Gangart versucht uns aus unserem Konzept zu bringen, wobei unser Team in dieser Situation sehr gut agierte. Im letzten Drittel haben wir unsere Leistung durch ein verdientes Tor gekrönt. Die Mannschaft hat sich den morgigen freien Tag durch diese Energieleistung verdient.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier

Die nächste Partie findet am Freitag, 15.12.2017 um 13.00 Uhr gegen Ungarn statt.