Am Wochenende fanden sowohl in der Eissporthalle in Unna als auch in der EnergieVerbund Arena in Dresden freiwillige Tagessichtungen für Mädchen der Jahrgänge 2001 – 2005 statt. Während in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen Jahren schon einige Sichtungslehrgänge für U15-Mädchen anberaumt wurden war es die erste DEB-Sichtung dieser Art für Spielerinnen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker und U18 Frauen-Bundestrainer Tommy Kettner arbeiteten in Unna bei den insgesamt 33 Mädchen und in Dresden bei den 17 teilnehmenden Mädchen schwerpunktmäßig an den Bereichen der Schlittschuhlauf- und Stocktechnik sowie an verschiedenen Spielformen.

DEB Sichtung NRW I DEB Sichtung NRW II

Hinterstocker und Kettner legen den Fokus bei den Tagessichtungen vor allem darauf, die Mädchen der jüngeren Jahrgänge im Kollektiv sichten zu können. „Auch wenn wir mit den Vereinstrainern gut vernetzt sind, ist es für uns wichtig die Mädchen gemeinsam auf dem Eis zu sehen“, so Hinterstocker, „dann können wir uns einen Überblick über den aktuellen Leistungsstand der Spielerinnen in den verschiedenen Jahrgängen verschaffen und somit besser für die Auswahlteams der U15- und U16-Jahrgänge planen.“

Die nächste Sichtung findet am 18.08.2017 im Bundesleistungszentrum in Füssen für die Spielerinnen der Jahrgänge 2002 – 2005 des LEV Bayern statt.

„Wir sind bei diesen Sichtungen natürlich auch sehr auf die lokale Unterstützung der Vereine und LEV angewiesen, daher an dieser Stelle ein großer Dank an die Mitwirkenden des vergangenen Wochenendes vom ESC Dresden sowie an die Spielerinnen des EC Bergkamen und die Familie Kuchnia.“