U20-Nationalmannschaft unterliegt in Auftaktpartie gegen Titelverteidiger USA mit 1:5

Die deutsche U20-Nationalmannschaft ist am Dienstagabend (Ortszeit) in die U20-Weltmeisterschaft in Edmonton gestartet. Zum Auftakt gab aus deutscher Sicht eine 1:5-Niederlage gegen den amtierenden U20-Weltmeister USA. Den einzigen Treffer für das deutsche Team erzielte Joshua Samanski von den Straubing Tigers mit einem sehenswerten Solo in der 54. Minute.

Die zu erwartende Dominanz der US-Amerikaner zeichnete sich früh ab. Nach der ersten Hälfte des Auftaktdrittels hatte die USA bereits zehn Torschüsse verbucht. DEB-Goalie Nikita Quapp, der für das Auftaktspiel den Vorzug erhielt, konnte sich dabei mit guten Paraden auszeichnen und auch in der ersten Unterzahlsituation nach knapp zwei gespielten Minuten ein Gegentor verhindern. Nach der Strafzeit kam das DEB-Team besser ins Spiel, musste aber in der 14. Minute das 0:1 hinnehmen. Luke Hughes zog vom rechten Bullypunkt per Direktschuss ab, Quapp war ohne Sicht auf den Puck chancenlos. Kurze Zeit später der nächste Rückschlag: Bennet Rossmy erhielt eine Spieldauerdisziplinarstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf. In der folgenden fünfminütigen Überzahl der Amerikaner erzielte Logan Cooley das zweite Tor (19. Spielminute) des Abends, was gleichzeitig den ersten Pausenstand bedeutete.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts spielte die deutsche Mannschaft weiter in Unterzahl und kassierte mit Ablauf der Strafzeit das dritte Gegentor: Landon Slaggert traf aus spitzem Winkel zum 0:3 (22.). Nur 36 Sekunden später stocherte Red Savage den Puck durch die Beine von Nikita Quapp über die Linie (0:4, 22.).

Kurios wurde es in Minute 32, nachdem den Amerikanern nach einem ungewöhnlich langen Videobeweis das fünfte Tor zugesprochen wurde. Bundestrainer Abstreiter ließ daraufhin das Tor wegen Torhüterbehinderung mit der Coaches Challenge erneut überprüfen. Die Schiedsrichter nahmen ihre Entscheidung nach wiederholtem Videobeweis zurück. Eine Minute vor der zweiten Pause erzielte Riley Duran, nach einem Konter der US-Amerikaner, dann doch den fünften Treffer zum 0:5-Pausenstand.

Im Schlussdrittel kam das DEB-Team zu mehr Möglichkeiten. Und diese nutzte Joshua Samanski in Überzahl in der 54. Minute mit einem sehenswerten Solo zum ersten Turniertor für die deutsche U20-Auwahl. Samanski ließ die Verteidiger stehen und schob die Scheibe per Rückhand durch die Beine von US-Goalie Kaidan Mbereko ins Tor. Das 1:5 war schließlich der Endstand. Für den Titelverteidiger aus den USA war dies in Folge der siebte Sieg gegen Deutschland bei einer U20-WM.

Für das DEB-Team geht es am heutigen Mittwochabend (Ortszeit) gegen Österreich direkt weiter. Gegen die Nachbarn erhofft sich das Team die ersten Punkte bei dieser Weltmeisterschaft. Das Spiel wird live übertragen auf Magenta Sport – ab 4:00 Uhr deutscher Zeit.

Stimmen zum Spiel:

U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter: „Wir wussten, dass die US-Amerikaner mit einem hohen Tempo und einer guten Intensität ins Spiel starten werden. Am Anfang haben wir unsere Probleme damit gehabt, sind teilweise nicht aus der eigenen Zone herausgekommen, weil wir etwas zu lange gebraucht haben und die Entscheidungen nicht schnell genug getroffen haben. Es gilt eben 60 Minuten auf dem Niveau so zu spielen, dass wir uns auch stetig von diesem Druck befreien können, das haben wir phasenweise im dritten Drittel ganz gut gemacht. Jetzt gilt es den Schwung des letzten Drittels in die nächste Partie gegen Österreich mitzunehmen.“

Stürmer Yannick Proske: „Aus meiner Sicht war diese Partie im Grunde sehr solide. Wir hatten einen guten Start und im Verlauf des Spiels auch gute Phasen. Aber es gab auch ganz klare Tiefpunkte, wo wir einfach spielen hätten müssen, sei es die Scheibe rausbringen oder die Checks zu Ende fahren. Es waren aber einige gute Punkte dabei. Ich denke, dass wir in die richtige Richtung gehen und bereit sind für die Österreicher.“