U18-Nationalmannschaft siegt im zweiten Spiel gegen die Schweiz

Zap, Freis, Roßmy und Nikolaus Heigl erzielen beim 4:2 die Tore für das Team von Steffen Ziesche

Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat beim Sommer-Lehrgang in Zuchwil das zweite Testspiel gegen die Schweiz für sich entschieden. Nur knapp 20 Stunden nach dem knappen 1:2 vom Dienstagabend, setzte sich die Mannschaft von U18-Bundestrainer Steffen Ziesche mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) durch und schaffte damit einen gelungenen Abschluss der ersten DEB-Maßnahme in der neuen Saison.

Roman Zap (5.) von den Jungadlern Mannheim, der bereits am Vortag getroffen hatte, erzielte das Führungstor für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes e.V., der Kölner Markus Freis (15.) erhöhte noch im ersten Drittel. Nachdem Mats Alge (24.) für die Schweizer zwischenzeitlich verkürzte, stellten der in Tschechien aktive Bennet Roßmy (27./Powerplay) und Nikolaus Heigl (29.) von der Red Bull Hockey Akademie auf 4:1. Im Schlussdrittel geriet der Erfolg trotz des 2:4 durch Benjamin Bougro (52.) nicht mehr in Gefahr.

U18-Bundestrainer Steffen Ziesche: „Es war von Anfang an eine konzentrierte und kompakte Mannschaftsleistung vom Torhüter bis zu den Stürmern, wir haben unsere Chancen konsequent genutzt und diesmal in den entscheidenden Momenten auch die Tore gemacht. Der Lehrgang war für uns sehr wichtig, es war sehr gut, die Jungs kennenzulernen. Die Spieler haben das umgesetzt, was sie sollten und sich im zweiten Spiel nochmal gesteigert. Auch in Bezug auf die Vorschriften haben die Jungs tadellos mitgezogen.“

Hier geht’s zur Spielstatistik: https://www.sihf.ch/de/game-center/game/#/20216355000003