Alwin Zwibel

Frauen-Bundesliga: Erste Playoffs ein voller Erfolg!

Die ersten Playoffs in der Geschichte der Frauen-Bundesliga sind absolviert. Am Ende verteidigten die Memmingen Indians ihren Titel in einer packenden Finalserie gegen Rekordmeister ESC Planegg. Auf und neben dem Eis gab es eine tolle Final-Atmosphäre zu spüren. Diese entstand zum einen durch den Einsatz und die Leidenschaft der Spielerinnen auf dem Eis – zum anderen aber auch durch die Stimmung auf den Rängen. In Planegg und Memmingen besuchten über 2.300 Zuschauer die Finalserie der Frauen-Bundesliga – ein voller Erfolg!

Bereits im Halbfinale war die neue Spannung durch den Playoffmodus zu spüren. Der spätere Meister aus Memmingen traf auf die Bergkamener Bären, die dem Titelverteidiger ein enges Duell lieferten, auch wenn die Ergebnisse auf den ersten Blick klarere Verhältnisse auf dem Eis vermuten lassen. Bereits in der Hauptrunde entwickelte sich Bergkamen zu einer Art „Angstgegner“ für Memmingen. In den vier direkten Duellen hatten sie nur eines in der regulären Spielzeit für sich entscheiden können (5:0). Hinzu kommt ein 3:2-Erfolg nach Verlängerung, aber eben auch zwei 2:4-Niederlagen. Insgesamt leisteten sich die Memmingen Indians in der Hauptrunde lediglich in fünf Spielen Punktverluste – allein drei davon gegen Bergkamen und zwei weitere Partien gegen den späteren Finalgegner aus Planegg. Doch am Ende behielten die Memminger Spielerinnen die Nerven und zogen nach einem 4:2- und 4:1-Erfolg gegen ihren „Angstgegner“ in das Finale ein.

Der zweite Finalteilnehmer, der ESC Planegg, startete furios in die Halbfinalserie gegen den ERC Ingolstadt. 9:0 stand es nach den ersten 60 Minuten zwischen den beiden Kontrahenten. Im zweiten Spiel sah das dann ganz anders aus: 58 Sekunden Spielzeit standen nur noch auf der Uhr, als Kiersten Falck die 3:2-Führung für Ingolstadt besorgte. Doch 33 Sekunden vor dem Ende sorgte Kathrin Lehmann für den 3:3-Ausgleich. Dann folgte Overtime-Nervenkitzel. Ingolstädter Serienausgleich oder Planegger Finaleinzug? Letzteres traf ein, denn Nationalspielerin Kerstin Spielberger nutzte eine doppelte Überzahlsituation zum viel umjubelten Siegtreffer für den ESC Planegg.

Und dann standen sich im Finale um die Deutsche Meisterschaft der Titelverteidiger und der Rekordmeister gegenüber. In einem umkämpften ersten Spiel legte der Titelverteidiger vor. 4:1 besiegte Memmingen den Gegner aus Planegg. Somit waren alle Weichen auf Titelverteidigung gestellt. Doch der Rekordchampion aus Planegg schlug in Memmingen zurück. Vor über 1.600 Zuschauern sah es zwar zunächst tatsächlich nach der Titelverteidigung nach zwei Spielen aus – Nationalspielerin Marie Delarbre und Lena Kartheininger sorgten nach nur acht Minuten für einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung für den Gastgeber – doch Franziska Feldmeier sowie die beiden Nationalspielerinnen Bernadette Karpf und Julia Zorn drehten die Partie und sorgten für den Planegger Serienausgleich.

So kam es in Memmingen zum finalen Showdown um die Deutsche Meisterschaft. Vor einer ordentlichen Kulisse waren es erneut die Memminger Spielerinnen, die früh zweimal jubeln durften. Taylor Day und Nationalspielerin Marie Delarbre sorgten nach neun Minuten für einen 2:0-Vorsprung des amtierenden Meisters. Planegg wehrte sich im Anschluss und versuchte den Ausgleichstreffer zu erzielen, doch Memmingen schlug in Überzahl in der 38. Minute durch Taylor Day erneut zu und verwaltete den Drei-Tore-Vorsprung bis zur Schlusssirene. Es folgten Memminger Jubelszenen, Sektduschen und Pokalfotos. Eine tolle Playoffserie hatte ihren Champion gefunden – und der hieß erneut ECDC Memmingen Indians Frauen. Doch auch der ESC Planegg darf sich über die Vize-Meisterschaft freuen, auch wenn es in den Minuten, Stunden und Tagen nach der Niederlage schwer fällt. Werbung haben sie und alle anderen Mannschaften in der abgelaufenen Saison der Frauen-Bundesliga für ihren Sport betrieben. Werbung, die Lust auf die bevorstehende 2019 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Espoo / Finnland (4. bis 14. April 2019) macht. Und dann sehen wir sie wieder – die Finalteilnehmerinnen und viele weitere Spielerinnen, die dem deutschen Frauen-Eishockey in der abgelaufenen Spielzeit so viel Freude bereiteten.

 

Das Video zum Finale der Frauen-Bundesliga:

 

Die Fotos zu der Finalserie zwischen Memmingen und Planegg:

Fotos: Alwin Zwibel / Video: BR