Deutscher Eishockey-Bund e.V. verwendet KINEXON Technologie

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) verwendet die Technologie von KINEXON im Bundesleistungszentrum (BLZ) für Eishockey in Füssen.

Die Festinstallation mit Anbindung zur Spieluhr und Firstbeat -Schnittstelle erfolgte in der Arena des BLZ. Zusätzlich gibt es eine mobile Lösung für die Trainingshalle.

Das Trackingsystem wird zukünftig während des Trainings und im Wettbewerb die Möglichkeit bieten, neben der kontinuierlichen Langzeit-Analyse auch auf die unmittelbare Datenerfassung der Spieler-Performance zurückgreifen zu können – beispielsweise die Laufdistanz, Beschleunigung, Time on Ice, Belastung bei Bodychecks und vieles mehr. Einen weiteren Vorteil bietet die Integration der Firstbeat-Daten: damit wird durch die Kombination interner und externer Belastungsdaten eine vollumfängliche Leistungsanalyse der Athleten möglich.

Die Nutzung des Systems ist vorgesehen für alle Nationalmannschaften des DEB (Nationalmannschaft Männer und Frauen, U20, U18, U16) sowie für Sichtungsmaßnahmen.

Das erste offizielle Turnier, bei dem das Datentracking von KINEXON verwendet wurde, war die 2019 IIHF U20 Eishockey-Weltmeisterschaft Division I, Gruppe A, die vom 09. bis 15. Dezember 2018 in Füssen ausgetragen wurde.

 

Michael Elmer, langjähriger Eishockey Torwarttrainer (u.a. bei den THOMAS SABO Ice Tigers, Adler Mannheim und der Deutschen Nationalmannschaft) und jetzt Projektmanager für den Bereich Eishockey bei KINEXON: „Wir freuen uns sehr, dass wir den DEB als Kunden gewonnen haben. Gerade als ehemaliger Spieler und Trainer sehe ich die klaren Vorteile des Systems. Durch die präzisen und zuverlässigen Daten und die intuitive Bedienung der App eröffnen sich völlig neue Wege in den Bereichen Trainingssteuerung und -intervention. Exakte Aussagen über Spiel- und Trainingsbelastung helfen, die Spieler bestmöglich zu fordern und fördern und Verletzungen zu vermeiden.“

 

Karl Schwarzenbrunner, Bundestrainer Ausbildung & Wissenschaft: „Mithilfe permanenter Messungen im Trainings- und Spielbetrieb ermöglicht uns KINEXON einen genaueren Einblick in die Physiologie der Athleten. Durch diese Daten können wir Anpassungen für Testprotokolle, den Trainingsalltag und die Spiele vornehmen. Diese Erkenntnisse kommen dann den Trainern in der Aus- und Weiterbildung zugute und damit wieder allen Vereinen.“

 

ÜBER KINEXON

KINEXON Sports & Media entwickelt innovative Lösungen für automatisierte, in Echtzeit verfügbare Sportinhalte. Sie schaffen völlig neue Möglichkeiten für die Verbesserung der Leistungen von Athleten, Medienerlebnisse und Unterhaltungsformate.

Das Portfolio bietet eine einzigartige Sensortechnologie für die zentimetergenaue Lokalisierung und Bewegungsmessung von Profisportlern in verschiedenen Sportarten im Innen- und Außenbereich. Darüber hinaus umfasst es Softwarelösungen für die intelligente Datenverarbeitung und Darstellung fundierter Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Analysen. Das Unternehmen wurde 2012 von Wissenschaftlern der Technischen Universität München gegründet. KINEXON hat seinen Hauptsitz in München und zwei weitere Büros in New York City und Chicago.

 

Pressekontakt KINEXON

Tanja Biesinger

Senior Manager Marketing & Communications

tanja.biesinger@kinexon.com

Tel. +49 89 200 61 65-36

 

Pressekontakt Deutscher Eishockey-Bund e.V.

David Nolte

David.nolte@deb-online.de

Tel. +49 89 818259