Erste Lehrgänge der Frauen-Nationalmannschaften

Frauen- und U18-Nationalmannschaft im Bundesleistungszentrum Füssen / Hinterstocker: „Enge Zusammenarbeit aller drei Teams“ / Freiwillige Tagessichtung der Jahrgänge 2003-2005

Die deutschen A und U18 Frauen-Nationalmannschaften haben sich in der letzten Woche vom 18. bis 22. Juli 2018 im Bundesleistungszentrum in Füssen getroffen, um sich auf die kommende Länderspielsaison vorzubereiten. Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker nominierte für die Maßnahme sechs Torhüterinnen, neun Verteidigerinnen und dreizehn Stürmerinnen. Der Kader von Frauen-Bundesnachwuchstrainer Tommy Kettner umfasste fünf Torhüterinnen, elf Verteidigerinnen und elf Stürmerinnen.

Beide Trainer nutzten die fünftätige Maßnahme, um die Spielerinnen unter der Leitung von Sportwissenschaftler Marco Dietzel einigen On- und Off-Ice Tests zu unterziehen, die eishockeyspezifischen Fähigkeiten nach dem Sommer zu bewerten und Gespräche mit den Athletinnen zu führen. Darüber hinaus hielt Eckard Schindler einen Vortrag zum Thema Anti-Doping und Sportpsychologe Tom Kossak referierte über psychologische Aspekte im Sport. Neben den obligatorischen Mannschafts- und Einzelfotos wurden auch Videoaufnahmen für die Social-Media-Kanäle des DEB produziert. Am Samstag, den 21. Juli 2018, erhielten dann auch noch Spielerinnen der Jahrgänge 2003 bis 2005 im Rahmen einer freiwilligen Tagessichtung die Chance, sich dem gesamten Frauen-Trainerteam zu zeigen. Rund 40 Aktive fanden den Weg in die Arena, um eine eineinhalbstündige Eiszeit zu absolvieren.

Beide Nationalmannschaften haben eine lange Saison vor sich. Für die U18-Frauen steht bereits im August der erste Prüfstein auf dem Programm, wenn die Mannschaft nach St. Gallen in die Schweiz reist, um bei einem 4-Nationen-Turnier gegen Russland, Schweden und Gastgeber Schweiz anzutreten. Es folgen ein Lehrgang im Oktober sowie ein weiteres 4-Nationen-Turnier im heimischen Bad Tölz mit Spielen gegen die Slowakei, die Schweiz und Japan. Kurz nach Weihnachten beginnt bereits die Vorbereitung für den Höhepunkt der Saison – die Weltmeisterschaft Div. I im österreichischen Radenthein. Gegner der deutschen Mannschaft im Kampf um den direkten Wiederaufstieg in die Top Division sind dann die Slowakei, Italien, Ungarn, Aufsteiger Dänemark und Gastgeber Österreich.

Die Frauen-Nationalmannschaft schlägt im August nochmals ihre Zelte in Füssen auf, um sich intensiv auf die anstehende Länderspielsaison vorzubereiten. Im Oktober ist die Schweiz zu zwei Länderspielen zu Gast in Füssen, bevor die Mannschaft von Benjamin Hinterstocker im November im Rahmen eines 4-Nationen-Turniers gegen Russland, Tschechien und Gastgeber Schweiz antritt. Mitte Dezember reist die Frauen-Nationalmannschaft nach Finnland zu einem 5-Nationen-Turnier. Gegner sind dort die Mannschaften aus Schweden, Japan, der Schweiz und Finnland. Der traditionelle Nations-Cup Anfang Januar in Füssen ist einem 6-Nationen-Turnier im Februar in Russland gewichen. Hierbei trifft das deutsche Team auf Tschechien, Finnland, Schweden, die Schweiz und Gastgeber Russland. Dieses Turnier ist der letzte Länderspielvergleich vor der WM-Vorbereitung in Füssen. Anfang April reist die deutsche Mannschaft nach Espoo/Finnland, wo vom 4. bis 14. April die 2019 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft statt. Die Gruppe A bilden die Teams aus den USA, Kanada, Finnland, Russland und der Schweiz. In der Gruppe B spielen Schweden, Japan, Tschechien, Frankreich und Deutschland gegeneinander.

Benjamin Hinterstocker, Frauen-Bundestrainer: „Die Zusammenarbeit aller drei Frauen-Nationalmannschaften ist im letzten Jahr erheblich forciert worden. So waren die beiden Trainer der U16 Frauen-Nationalmannschaft, Florian Neumayer und Daniel Bartell, in Füssen anwesend, um einen engen Austausch zu führen. Dieses übergreifende Engagement ist unerlässlich für die intensive Betreuung der Spielerinnen. Es lohnt sich, wenn man betrachtet, dass einige U16-Spielerinnen bereits jetzt beim Lehrgang im U18-Bereich dabei waren und einige U18-Spielerinnen beim A-Team mittrainiert haben. Das Niveau beider Lehrgänge ist positiv zu bewerten. Die Spielerinnen haben sich nach der Sommerpause gut präsentiert, wir sind mit der Arbeitseinstellung mehr als zufrieden. Im August ist nochmal Zeit uns auf die ersten Länderspiele im Oktober einzustimmen. Wir werden die Zeit intensiv nutzen, um spieltaktische Feinabstimmungen vorzunehmen.“

Tommy Kettner, Frauen-Bundesnachwuchstrainer: „Dieser Lehrgang war sehr wichtig für uns, ist er doch die letzte Chance gewesen, uns auf das im August sehr früh in der Saison stattfindende Turnier in der Schweiz vorzubereiten. Es hat sich auch die ein oder andere neue Spielerin für weitere Einsätze empfohlen.“

 

Kader Frauen-Nationalmannschaft:

Pos Name Vorname Geb.Dat. Verein
GK Abstreiter Sandra 23.07.1998 Providence College Friars
GK Albl Franziska 29.04.1995 EV Pfronten
GK Flötgen Jule 24.12.1991 Göteborg HC
GK Harß Jennifer 14.07.1987 EHC Königsbrunn
GK Serbest Saskia 16.09.2001 ECDC Memmingen Indians
GK Trosdorff Frederike 18.05.1999 EV Duisburg
DF Botthof Tabea 31.05.2000 Yale University Bulldogs
DF Brendel Franziska 31.12.2000 HC Landsberg
DF Gleißner Daria 30.06.1993 ECDC Memmingen Indians
DF Graeve Rebecca 28.04.1993 EC Bergkamen
DF Klinger Franziska 15.02.2001 EC Bad Tölz
DF Rothemund Yvonne 23.09.1992 ESC Planegg
DF Sabus Sorsha 14.06.1999 TSV Erding
DF Strobel Carina 11.09.1997 ECDC Memmingen Indians
DF Ujcik Jessica 20.04.1996 Morrisville State College
FW Amort Hanna 23.10.1999 Eisbären Juniors Berlin
FW Bartsch Anne 22.09.1995 Eisbären Juniors Berlin
FW Bär Naemi 14.02.2000 Kölner EC
FW Delarbre Marie 22.01.1994 ECDC Memmingen Indians
FW Eisenschmid Nicola 10.09.1996 ECDC Memmingen Indians
FW Haider Celina 20.07.2000 EHC Klostersee
FW Kamenik Nina 27.04.1985 Eisbären Juniors Berlin
FW Karpf Bernadette 03.07.1996 ESC Planegg
FW Kluge Laura 06.11.1996 St. Cloud State University
FW Krause Tanja 18.04.2000 SC Weinfelden
FW Lanzl Andrea 08.10.1987 ERC Ingolstadt
FW Spielberger Kerstin 14.12.1995 ESC Planegg
FW Zorn Julia 06.02.1990 ESC Planegg

 

Kader U18 Frauen-Nationalmannschaft:

Pos Name Vorname Geb.Dat. Verein
GK Disl Sofie 05.01.2002 EC Bad Tölz
GK Pfeifer Tatjana 03.03.2001 Krefelder EV 81
GK Pieterek Mara 02.07.2002 Neusser e.V.
GK Uhrmann Lilly 20.06.2003 EV Landshut
GK Wirt Anastasia 27.03.2002 EC Bergkamen
DF Cyrulies Amelie 07.02.2002 Eisbären Berlin Juniors
DF England Celine 17.08.2002 Hamburg Crocodiles
DF Fuchs Jasmin 07.09.2002 Heilbronner EC
DF Heinz Lisa 09.09.2002 SC Bietigheim-Bissingen
DF Jobst-Smith Nina 30.08.2001 Greater Vancouver Comets/CAN
DF Klement Jule 19.02.2002 Neusser e.V.
DF Mayer Celine 19.01.2004 SB Rosenheim
DF Merkle Xenia 12.01.2001 Heilbronner EC
DF Raschke Fine 25.09.2002 EHC Grizzlys Wolfsburg
DF Strompf Heidi 10.09.2002 ERC Ingolstadt
DF Topfmeier Linda 08.03.2003 DEG Eishockey
FW Bartell Thea-Marleen 16.01.2002 ES Weißwasser
FW Christof Nina 18.08.2003 Selects Academy at Bishop Kearney
FW Gruchot Pauline 03.01.2003 EC Bergkamen
FW Hark Ronja 17.08.2003 ESV Kaufbeuren
FW Kubiczek Sarah 07.04.2001 EC Bad Tölz
FW Leonhardt Chiara 15.07.2001 ECC Preussen Berlin
FW Liang Lola 01.05.2004 Löwen Frankfurt
FW Miller Jennifer 12.02.2003 SC Bietigheim-Bissingen
FW Schattner Nadine 25.06.2001 Augsburger EV
FW Schiefer Jule 12.09.2001 Banff Hockey Academy/CAN
FW Winkel Malin 04.11.2001 EC Harzer Falken