U15 Frauen-Nationalmannschaft: Finaleinzug beim SKODA Cup 2017

Halbfinaleinzug nach Penalty-Krimi

Die DEB U15 Frauen stehen im Halbfinale beim SKODA Cup in Dresden. Nach einem spannenden Penaltyschießen mit insgesamt 18 Schützen, gewann die DEB-Auswahl verdient ihr Viertelfinale gegen das tschechische Team von HK Lev Slany mit 2:1.

Bereits in der ersten Hälfte waren die deutschen U15 Mädchen überlegen, nutzten aber leider zahlreiche Torchancen nicht. So dauerte es bis sechs Minuten vor dem Ende bis Jennifer Miller die längst überfällige Führung erzielte. Durch einen Konter der Tschechen fiel nur eine Minute später der Ausgleich. Das umjubelte entscheidende Tor per Penalty erzielte Leonie Willeitner.

Gegner im Halbfinale ist der EV Weiden. Die Bayern gewannen überraschend gegen den ES Weißwasser mit 3:2 nach Penaltyschießen.


 

DEB-Auswahl im Finale

Mit einem ungefährdeten 3:0-(1:0/2:0)-Sieg über den EV Weiden stehen die U15 Frauen beim SKODA Cup in Dresden im Finale.

Nachdem man Weiden bereits in der Vorrunde klar bezwungen hatte, taten sich die Mädchen zunächst etwas schwer. Optisch zwar überlegen, konnte man daraus aber dennoch zunächst kein Kapital schlagen. Svenja Voigt war es vorbehalten den Bann zu brechen, indem sie aus Nahdistanz eine schöne Kombination abschloss. In der zweiten Hälfte  hatte zunächst Weiden einige gute Offensivaktionen, doch ein Doppelschlag durch Leonie Böttcher und Ronja Hark sollte die endgültige Entscheidung bringen.

Trainer Daniel Bartell: „Das Team hat sowohl in der Vorrunde als auch heute beim Viertel-und Halbfinalspiel ihr Potential abgerufen und sich die Finalteilnahme redlich verdient.“

Der Finalgegner wird morgen um 8:30 Uhr in der Partie HC Slovan Usti nad Labem und der Landesauswahl U13 Bayern ermittelt.