U16 Frauen gewinnen auch Spiel Zwei

Die deutsche U16 Frauen-Nationalmannschaft hat im zweiten Spiel des Europa-Pokals mit 5:1 (2:1/1:0/2:0) gegen Gastgeber Ungarn gewonnen.

Die deutsche Mannschaft erwischte einen Traumstart in die Partie. Bereits nach 30 Sekunden konnte Luisa Welcke einen Pass aus der Ecke von Annabella Sterzik zur 1:0-Führung verwerten. Bereits zwei Minuten später erhöhte Lisa Idschok auf 2:0. Wiederum zwei Minuten später waren es dann die Gastgeberinnen, die eine ihrer wenigen Chancen kurios zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen konnten. Kármen Kerekes schoss von der blauen Linie, die Scheibe flog in hohem Bogen Richtung deutsches Tor, senkte sich hinter Torfrau Tatjana Pfeifer an die Latte, prallte von dort an ihren Rücken und ins Tor. Die deutschen Mädels erspielten sich in der Folge weitere Torchancen, konnten ihre knappe Führung bis zur ersten Pausensirene aber nicht weiter ausbauen.

Der Start des zweiten Drittels gehörte wie schon im ersten Spiel den Gegnerinnen, die Tatjana Pfeifer mehrfach prüften, sie aber nicht überwinden konnten. Die deutschen Mädels brauchten sechs Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Dann war Sarah Kubiczek in der 27. Minute zur Stelle, die einen Konter in Unterzahl zur umjubelten 3:1-Führung abschloss. Deutschland überstand in der Folge eine weitere Strafzeit und verteidigte so den Vorsprung in die zweite Pause.

Im letzten Drittel waren wie im ersten Abschnitt nur 34 Sekunden gespielt, als Annabella Sterzik nach einem Konter mit einem Schuss durch die Beine der ungarischen Torhüterin zum 4:1 traf. Fünf Minuten später bediente Nina Christof mustergültig Sarah Kubiczek, die ihren zweiten Treffer zum 5:1 erzielte. Ungarn wechselte daraufhin die Torhüterin, die bis zum Schluss noch zahlreiche Chancen der deutschen Mannschaft vereiteln konnte. So blieb es beim 5:1-Endstand, der für das Team vom Trainerduo Neumayer/Kettner den momentanen zweiten Tabellenplatz in der Gruppe B bedeutet.

Die dritte Partie findet morgen um 18.40 Uhr gegen Russland statt. Das Spiel wird live auf www.sportstream.hu übertragen.

Florian Neumayer, Trainer U16 Frauen: „Durch mehr Engagement, Einsatz und Konsequenz vor dem gegnerischen Tor haben wir mehr Spielanteile erarbeitet und unsere Chancen besser genutzt als am Vortag. Der Sieg ging aufgrund der wieder deutlichen Torschussdifferenz von 45:10 zu unseren Gunsten in der Höhe in Ordnung. Morgen müssen die Mädels sich nochmals steigern, um eine Chance auf den Gruppensieg zu haben.“

Deutschland: Pfeifer (Neuert) – Klinger (C), Raschke (A); Sterzik, Lilli Welcke, Luisa Welcke – Strompf, König; Leveringhaus (A), Kubiczek, Christof – Heinz, Merkle; Hark, Gruchot, Idschok, – Leonhardt, Bartell, Miller

Tore: 1:0 Luisa Welcke (00:29), 2:0 Lisa Idschok (02:43), 2:1 Kármen Kerekes (04:38), 3:1 Sarah Kubiczek (26:03/SH1), 4:1 Annabella Sterzik (40:34), 5:1 Sarah Kubiczek (45:08)

Strafminuten: Deutschland 6 – Österreich 6