Das war am Wochenende los!

Halbzeit in der Oberliga-Nord / EV Lindau ärgert Tölz und Deggendorf / DNL II Füssen nach wie vor Tabellenführer / Frauen-Bundesliga Memmingen, Ingolstadt und Planegg punkten

In der Oberliga-Nord ist Halbzeit der Vorrunde und sowohl Erfurt als auch Wedemark konnten noch mal für Überraschungen sorgen. Die Erfurter setzten sich knapp mit 4:3 gegen die niederländischen Trappers durch und die Wedemark Scorpions gewannen mit 8:5 gegen Essen. Der EV Herne konnte sich dadurch und durch zwei eigene Siege (Freitag 8:2 gegen FASS Berlin und Sonntag 4:2 gegen die Hannover Indians) an der Tabellenspitze ein wenig absetzten. Die Füchse Duisburg sammelten an beiden Spieltagen wichtige Punkte (Freitag 7:2 gegen die Harzer Falken und Sonntag 8:4 gegen FASS Berlin), mussten sie doch vergangene Woche sechs Zähler auf Grund einer fehlenden Spielberechtigung eines ihrer zum Einsatz gekommenen Spielers wieder abgeben und folglich auf der Tabelle um einige Plätze nach unten rutschen.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier


In der Oberliga-Süd stehen die Selber Wölfe nach zwei weiteren Siegen am Wochenende (Freitag 6:1 gegen Waldkraiburg und Sonntag 6:5 Sieg nach Verlängerung gegen Peiting) nach wie vor auf dem ersten Platz. Überraschende Ergebnisse konnte der EV Lindau erzielen. Am Freitag gewannen die Islanders auf heimischem Eis gegen die Tölzer Löwen (5:2) und am Sonntag mit 3:2 gegen den Tabellenvierten aus Deggendorf.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier


In der DNL Gruppe Rot teilten sich am Wochenende sowohl Berlin und Krefeld (5:1 und 3:7) die Punkte sowie Tölz und Mannheim (1:0 und 1:3). Auch in dem Duell zwischen Kaufbeuren und Landshut konnte jede der Mannschaften ihr Heimspiel für sich entscheiden. Kaufbeuren gewann am Samstag mit 2:1 und Landshut am Sonntag mit 4:3. Lediglich Tabellenerster Köln setze sich in beiden Spielen gegen Düsseldorf durch. Samstag gewannen die Gäste mit 4:2 und Sonntag knapp mit 3:2 nach Verlängerung.

In der DNL Gruppe Blau konnte Tabellenführer Iserlohn zwei Mal beim ERC Ingolstadt punkten (Samstag 4:3 nach Penaltyschießen und Sonntag 5:2). Auch der Tabellendritte aus Regensburg konnte sich in zwei Spielen gegen den ESC Dresden durchsetzten. Samstag gewannen sie mit 4:2, Sonntag mit 3:0. Der Schwenninger ERC und der Augsburger EV teilten sich die Punkte und trennten sich Samstag 3:4 und Sonntag 5:4 nach Penaltyschießen.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Statistik finden Sie hier


In der DNL II Hauptrunde Nord setzt sich Favorit Kassel Samstag (8:3) und Sonntag (6:3) zwei Mal gegen Essen, genau wie Tabellenführer Weißwasser (5:3 und 6:1) gegen Wolfsburg durch. Preussen kann nach einer 4:7-Niederlage am Samstag am Sonntag mit 5:2 gegen Bad Nauheim gewinnen und Frankfurt schlägt Chemnitz mit 6:3.

In der DNL II Hauptrunde Süd bleibt der EV Füssen nach zwei Siegen gegen Peiting (4:2) und Riessersee (4:1) weiterhin an der Tabellenspitze. der SC Riessersee konnte im Spitzenduell den Tabellenzweiten aus Bietigheim mit 4:3 schlagen. Regensburg und Deggendorf haben sich die Punkte geteilt (3:3 und 2:3 nach Verlängerung). Im Kellerduell setzt sich Heilbronn mit 2:1 gegen Schlusslicht Mannheim durch.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier


In der Frauen-Bundesliga werden die Favoriten ihrer Rolle gerecht. Der ECDC Memmingen gewinnt zwei Mal deutlich gegen Langenhagen (Samstag 7:0 und Sonntag 14:0) und der ESC Planegg gewinnt mit 8:1 und 11:2 in Mannheim bei den Mad Dogs. Der ERC Ingolstadt kann den OSC Berlin in zwei Spielen zu hause bezwingen und schlägt die Hauptstädterinnen Samstag mit 4:2 und Sonntag mit 2.1.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier