Im Rahmen der Euro Hockey Challenge 2018 finden am 14. und 15.04.2018 zwei Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen die Slowakei statt.


Nationalmannschaft testet gegen Slowakei / Sturm: „Wir freuen uns auf Sachsen“

Das Programm steht: Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft um Bundestrainer Marco Sturm testet im Rahmen der Euro Hockey Challenge 2018 in Weißwasser (14.04.2018 / 17.45 Uhr) und Dresden (15.04.2018 / 17.00 Uhr) gegen die Slowakei. Damit stehen neben Berlin und Wolfsburg die beiden anderen deutschen Spielorte der WM-Vorbereitung fest. SPORT1 überträgt die Partien live und exklusiv.

Zur direkten Vorbereitung auf die 2018 IIHF Eishockey Weltmeisterschaft spielt die Eishockey-Nationalmannschaft zunächst Anfang April in Russland. Im Anschluss finden die beiden Partien auf heimischem Eis gegen die Slowakei statt. Nur wenige Tage später geht es dann weiter nach Wolfsburg und Berlin, wo Frankreich zu Gast sein wird. Zum Abschluss der WM-Vorbereitung schnuppert die DEB-Auswahl dann schon mal dänische Luft und trifft in der Generalprobe auf den diesjährigen Ausrichter, bevor am 4. Mai die Vorrunde in Herning beginnt. In der sächsischen Landeshauptstadt spielte die Nationalmannschaft bisher drei Mal. Zuletzt begeisterte das Team vor sechs Jahren in einem emotionalen Spiel und mit einem knappen 2:1-Sieg gegen Russland. In Weißwasser fand 2014 das letzte Länderspiel statt. In dem damals brandneuen Eisstadion unterlag die deutsche Mannschaft vor ausverkauftem Haus Frankreich mit 3:4 nach Verlängerung.

Tickets für alle Preiskategorien sind auf www.deb-online.de/tickets, über die Ticketshops der Lausitzer Füchse sowie der Dresdner Eislöwen oder telefonisch unter 01806 – 992201 erhältlich (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz).

René Rudorisch, Geschäftsführer der DEL2: „Es ist für jeden DEL2-Standort eine tolle Sache, die deutsche Nationalmannschaft in Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft zu Gast zu haben. Die Spiele finden auf hohem Niveau statt, so dass auch den Eishockeyfans ein weiteres Bonbon für die laufende Saison geboten wird. Insofern zeigten sich auch alle 14 Standorte solidarisch und haben rein vorsorglich zugestimmt, die Finalspielserie im Falle einer Dresdner Teilnahme als schlechter platziertes Team der Hauptrunde um einen Spieltag nach hinten zu verschieben. Damit gehen wir sicher, dass es zu keinen Terminkonflikten kommt und der DEB seine Vorbereitung inklusive der Liveübertragungen der Spiele der Nationalmannschaft auf SPORT1 optimal planen kann.“

Marco Sturm, Bundestrainer: „Wir freuen uns, dass die Spiele in Dresden und Weißwasser ausgetragen werden können und die DEL2 uns mit der Spielplananpassung entgegengekommen ist. Die beiden Städte sind etablierte DEL2-Standorte mit einem tollen Publikum im Rücken. Mit der Slowakei können wir den Fans kurz vor der WM einen hochklassigen Gegner und attraktive Spiele bieten.“

Dirk Rohrbach, Geschäftsführer „EHC Lausitzer Füchse“: „Wir sind sehr froh und stolz, dass wir nach 2014 wieder Austragungsort für ein Spiel der Nationalmannschaft sein dürfen. Es ist für alle Sponsoren und Fans ein Highlight und Ausdruck der sportlichen Wertschätzung gegenüber dem Standort in Weißwasser zugleich. Natürlich werden wir alles tun, damit sich die Aktiven und Betreuer auch diesmal wieder in der Lausitz rundum wohl fühlen“

Dr. Peter Micksch, Präsident Eissportclub Dresden e.V.: „Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, ein weiteres Länderspiel auszurichten – auch wenn wir natürlich hoffen, dass unsere Eislöwen sich zum Zeitpunkt der Ansetzung noch im Rennen um die DEL2-Meisterschaft befinden. Es spricht für die Infrastruktur am Standort und ehrt uns sehr, dass die Nationalmannschaft sich entschieden hat das den Spielen vorangestellte Trainingslager ebenfalls in Dresden durchzuführen.“


Timo Pielmeier und Björn Krupp stoßen ebenso wie Frederik Tiffels zum Team / Marco Sturm nominiert Scorer-Duo Daniel Pietta und Marcel Müller für Slowakei-Vergleiche

Mit zwei Silbermedaillen-Gewinnern aus Pyeongchang, einem Topscorer-Duo und dem WM-Shootingstar von 2017 startet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in ihre zweite Vorbereitungsphase auf die 2018 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft (4. – 20. Mai 2018) in Herning/Dänemark.

Keeper Timo Pielmeier (ERC Ingolstadt) sowie Verteidiger Björn Krupp (Grizzlys Wolfsburg) verstärken die DEB-Auswahl ebenso wie die beiden Krefelder Stürmer Daniel Pietta und Marcel Müller. „Wir haben uns in der ersten Phase sowohl im Training als auch in den beiden Partien in Russland steigern können. Diesen Schwung wollen wir in diese Woche mitnehmen“, sagte Bundestrainer Marco Sturm.

Dabei vertraut der 39 Jahre alte Coach auch weiter auf die gleiche Mannschaft, die sich zuletzt überraschend mit 4:3 nach Verlängerung gegen die „Sbornaja“ durchsetzen konnte. Zudem wird Angreifer Frederik Tiffels (Wilkes-Barre/Scranton Penguins) am Donnerstag im Kreise der Nationalmannschaft erwartet. Der gebürtige Kölner war die Positiv-Erscheinung bei der vergangenen Heim-WM 2017 und sicherte dem deutschen Team mit seinem Penalty gegen Lettland den Einzug ins Viertelfinale.

Am Dienstagabend trifft sich der Kader in Dresden, wo am Mittwoch die erste Trainingseinheit auf dem Programm steht. Im Rahmen der Euro Hockey Challenge heißt der Gegner in Weißwasser (14.04.2018 / 17.45 Uhr) und Dresden (15.04.2018 / 17.00 Uhr; beide Spiele live auf SPORT1) dann Slowakei. „Weißwasser und Dresden sind etablierte DEL2-Standorte mit einem tollen Publikum im Rücken. Mit der Slowakei können wir den Fans kurz vor der WM einen hochklassigen Gegner und attraktive Spiele bieten“, sagte Sturm.


 

Kader

Pos Nr. NAME VORNAME Geburts. Stick H W Team LS
  Torhüter  
T 1 STRAHLMEIER Dustin 17.05.92 L 1,93 87 Wild Wings Schwenningen 2
T 35 NIEDERBERGER Mathias 26.11.92 L 1,8 80 Düsseldorfer EG 17
T 51 PIELMEIER Timo 07.07.89 L 1,83 82 ERC Ingolstadt 42
  Verteidiger
V 5 BRÜCKNER Benedikt 01.01.90 L 1,85 90 Wild Wings Schwenningen 25
V 6 ZERRESSEN Pascal 22.11.92 L 1,96 100 Kölner Haie 12
V 8 BENDER Tim 19.03.95 L 1,82 82 Wild Wings Schwenningen 2
V 11 NOWAK Marco 23.07.90 R 1,88 93 Düsseldorfer EG 8
V 13 DASCHNER Stephan 05.08.88 R 1,8 85 Düsseldorfer EG 24
V 38 WAGNER Fabio 17.09.95 L 1,83 85 ERC Ingolstadt 2
V 40 KRUPP Björn 06.03.91 L 1,91 95 Grizzlys Wolfsburg 35
V 53 SEZEMSKY Simon 28.06.93 R 1,84 80 Augsburger Panther 2
V 67 EBNER Bernhard 12.09.90 L 1,88 91 Düsseldorfer EG 33
  Stürmer
S 15 LOIBL Stefan 24.06.96 L 1,86 78 Straubing Tigers 5
S 18 SCHMÖLZ Daniel 25.01.92 L 1,83 80 Augsburger Panther 2
S 21 KRÄMMER Nicolas 23.10.92 L 1,86 94 Kölner Haie 34
S 25 MÜLLER Marcel 10.07.88 L 1,93 98 Krefeld Pinguine 66
S 27 UVIRA Sebastian 26.01.93 L 1,88 95 Kölner Haie 18
S 39 ELSNER David 22.03.92 R 1,83 83 ERC Ingolstadt 2
S 49 KAMMERER Maximilian 28.09.96 L 1,85 77 Düsseldorfer EG 7
S 61 HÖFFLIN Mirko 18.06.92 L 1,83 80 Wild Wings Schwenningen 13
S 62 DANNER Simon 25.12.86 R 1,82 82 Wild Wings Schwenningen 16
S 65 MICHAELIS Marc 31.07.95 L 1,77 79 Minnesota State Univ 2
S 77 HAFENRICHTER Jaroslav 22.01.90 R 1,82 91 Augsburger Panther 2
S 86 PIETTA Daniel 09.12.86 L 1,84 94 Krefeld Pinguine 91
S 95 TIFFELS Frederik 20.05.95 L 184 91 Western Michigan Broncos 16
S 97 HOLZMANN Thomas 17.07.87 L 1,85 80 Augsburger Panther 9