U17 und U18 siegreich / U20 holt Punkt gegen Schweiz / Frauen-Teams müssen sich geschlagen geben

U17-Nationalmannschaft: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Die U17-Nationalmannschaft gewinnt im zweiten Spiel des 4-Nationen-Turniers in der Slowakei mit 3:2 (0:0; 0:2; 2:0; 1:0) nach Verlängerung gegen Frankreich.

Die nächste Partie findet heute um 14.00 Uhr gegen die Slowakei statt.

Assistenztrainer U17-Nationalmannschaft, Christian Hommel: „Wir sind heute stark in das Spiel gestartet, haben unsere spielerische Überlegenheit gezeigt und unter Druck gute Lösungen gefunden. Im Mittelabschnitt haben wir dann durch unnötige Strafen etwas den Faden verloren, was den stark kämpferischen Franzosen mit ihrem gradlinigen Spiel entgegen kam und uns somit einen zwei Tore Rückstand brachte. Im letzten Abschnitt haben wir dann ein tolles „Comeback“ gezeigt . Die Mannschaft hat sich mit zwei Toren selber belohnt und so die Verlängerung erzwungen in der Lukas Reichel schließlich den extra Punkt sichern konnte.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier


U18-Nationalmannschaft fährt zweiten Sieg ein

Die U18-Nationalmannschaft gewinnt auch das zweite Spiel des 4-Nationen-Turniers auf heimischem Eis in Füssen mit 5:3 (1:2; 1:0; 3:1) gegen Weißrussland.

Die nächste Partie findet heute um 15.30 Uhr gegen Dänemark statt.

Frank Fischöder, U18-Bundestrainer: „Erneut hat unser Team das erste Drittel abgegeben, um sich dann anschließend wieder zu steigern und einen wichtigen Sieg gegen die starken Weißrussen einzufahren. Über weite Strecken war das Spiel sehr ausgeglichen und auf einem guten Niveau. Zum Ende spielte unser Team dann sehr konsequent und hat den Willen gehabt unbedingt den Sieg zu erreichen. Nachdem die Weißrussen im letzten Drittel unsere Führung noch einmal ausgleichen konnten, haben unseren Jungs aufopferungsvoll weiter gekämpft und sich den Sieg verdientermaßen erarbeitet.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier


U20-Nationalmannschaft punktet gegen Eidgenossen

Die U20-Nationalmannschaft kann sich bei der 3:4 (0:1; 2:2; 1:0; 0:1)-Niederlage gegen die Schweiz den ersten Punkt im 4-Nationen-Turnier in Monthey sichern.

Die nächste Partie findet heute um 14.15 Uhr gegen Norwegen statt.

Christian Künast, U20-Bundestrainer: „Wir haben durch eine kämpferisch starke Leistung gegen starke Schweizer verdientermaßen einen Punkt gewinnen können. Am Ende haben die vielen Strafen dann den Ausschlag gegen uns gegeben.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier


U18 Frauen: 0:3-Niederlage trotz großem Kampf

Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites Spiel beim 4-Nationen-Turnier gegen Russland mit 0:3 (0:1; 0:1; 0:1) verloren.

Die nächste Partie findet heute um 11.00 Uhr gegen Finnland statt.

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundestrainer: „Die Mannschaft hat heute ein sehr diszipliniertes Spiel gezeigt. Die Mädels haben vor allem in der Defensive gute Arbeit geleistet, die Tore fielen nach individuellen Fehlern, die wir morgen abstellen müssen. Insgesamt müssen die Mädels die Scheibe schneller zum Tor bringen und sich so die Torchancen regelrecht erarbeiten. “

Deutschland: Disl (May) – Klinger (A), Hark; Schwamborn (A), Haider (C), Leveringhaus – Nickisch, Heinz; Dopheide, Welcke, Welcke – Fiedler, Raschke; Ketzer, Krause, Schmitz– Cyrulies, Gruchot, Leonhardt

Tore: 0:1 Oksana Bratisheva (19:19), 0:2 Alyona Mezentseva (31:16), 0:3 Ilona Markova (40:59)

Strafminuten: Deutschland 2 – Russland 16


Frauen müssen sich Gastgeber Russland geschlagen geben

Die Frauen-Nationalmannschaft muss sich dem Gastgeber in der zweiten Partie des 4-Nationen-Turniers in Dmitrov/Russland mit 1:6 (0:1; 0:5; 1:0) geschlagen geben.

Die nächste Partie findet heute um 11.00 Uhr gegen die Tschechische Republik statt.

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Russland hat heute eine sehr gute Mannschaft aufgeboten. Wir haben im 1. Drittel mit vielen spielerischen Elementen sehr gut von Wechsel zu Wechsel gearbeitet. Alle vier Reihen trugen hierzu bei. Im 2. Drittel haben wir durch spielerische Undiszipliniertheit und individuelle ungünstige Entscheidungen fünf Gegentore hinnehmen müssen. Im 3. Drittel haben wir wieder besser agiert und entsprechend 1-0 gewonnen. Morgen werden wir alles versuchen das Spiel gegen Tschechien zu gewinnen.“

Tore: 0:1 (07:44) O.Sosina; 0:2 (20:47) L.Belyakova; 0:3 (23:11) V.Pavlova; 0:4 (29:44) V.Kulishova; 0:5 (32:15) V.Kulishova; 0:6 (36:25) V.Pavlova; 1:6 (45:49 / PP1) E.Nix (N.Eisenschmid, M.Delarbre)

Strafminuten: Deutschland 10 – Russland 32