Mayer: „Haben den Finnen alles abverlangt“ / Reichel trifft 46 Sekunden vor Ende zum Ausgleich

Die U16-Nationalmannschaft muss sich Finnland auch im zweiten Spiel knapp geschlagen geben und unterliegt dem Gastgeber in Vierumäki knapp mit 3:4 (0:1; 1:1; 2:1; 0:1) nach Verlängerung. Die dirtte und letzte Partie findet morgen um 10.00 Uhr statt.

Stefan Mayer und Norbert Weber, Trainerteam der U16-Nationalmannschaft: „Heute war die Balance zwischen Offensive und Defensive von Anfang an deutlich besser als gestern und wir konnten fast 60 Minuten lang auf Augenhöhe mitspielen. Letztlich hatten die Finnen etwas mehr vom Spiel, doch wir haben alles in die Waagschale geschmissen und defensiv deutlich weniger zugelassen als gestern. Außerdem hat unser Torhüter uns die Möglichkeit gegeben das Spiel offen zu halten, sodass wir offensiv immer wieder zu guten Torchancen gekommen sind. Durch eine grandiose Energieleistung und einen starken Teamzusammenhalt sind wir dann in die Over Time gekommen. Erst hier konnten die Finnen das Spiel dann zu ihren Gunsten entscheiden. Man kann wirklich stolz auf unsere Burschen sein, denn sie haben den Finnen an diesem Nachmittag alles abverlangt.“

Tore: 0:1 (17:38 / PP1) K.Myllymaa (V.Karnaranta); 1:1 (27:27) D.Diebolder (M.Glötzl); 1:2 (31:21) T.Kaski (A.Räty, J.Jurmo); 2:2 (55:49 / SH1) J.Volek; 2:3 (57:03 / PP1) J.Lehmus (T.Niemela, A.Räty); 3:3 (59:14) L.Reichel (J.Peterka); 3:4 (61:27 / PP1 / OT) T.Kaski (A.Räty)

Strafminuten: Deutschland 16 – Finnland 8