Oberliga: Crocodiles Hamburg wieder in der Erfolgsspur, Lindau schlägt Deggendorf / DNL: Landshut und Füssen setzen sich durch / Schüler-Bundesliga: Eisbären Juniors Berlin neuer Tabellenführer in der Schüler-Bundesliga C / Frauen-Bundesliga: Meister Planegg mit erster Saisonniederlage

In der Oberliga Nord haben die Crocodiles Hamburg wieder in die Erfolgsspur gefunden. Die Hansestädter setzten sich nach einem 5:0-Auswärtserfolg bei den TecArt Black Dragons Erfurt anschließend auch zu Hause mit 5:1 gegen die Thüringer durch. Auch die Tilburg Trappers konnten am Wochenende doppelt jubeln. Gegen den Tabellenletzten EC Harzer Falken setzte sich der Titelverteidiger mit 7:1 und 4:1 durch. Die Hannover Scorpions verloren ihr Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle mit 4:6, nachdem die Niedersachsen sich am Freitag noch knapp mit 4:3 (SO) durchsetzen konnten.

Die Oberliga Süd wird weiterhin von den Starbulls Rosenheim angeführt. Die Oberbayern setzten sich am Freitag mit 4:2 gegen die Eisbären Regensburg durch und gingen am Sonntag auch in Peiting mit 5:3 siegreich vom Eis. Die Eisbären Regensburg ließen ihrer Niederlage gegen den Tabellenführer ein eindrucksvolles 10:0 gegen den EHC Waldkraiburg folgen. Die Löwen schlugen zuvor den TEV Miesbach im Kellerduell mit 5:3. Der Deggendorfer SC musste beim 2:5 bei den Lindau Islanders zunächst einen Dämpfer hinnehmen, gewann anschließend jedoch gegen den ERC Bulls Sonthofen mit 5:1.


Während in der DNL Landshut und Regensburg im Fernduell um den letzten Teilnehmerplatz der Gruppe Rot kämpften, standen sich der ES Weißwasser und der EV Füssen gegenüber. Der EV Landshut machte mit einem 9:1 gegen den Schwenninger ERC eindrucksvoll die Qualifikation für die Hauptrundengruppe Rot perfekt. Im Duell zwischen dem ES Weißwasser und dem EV Füssen mussten sich die Lausitzer mit 3:5 und 3:7 geschlagen geben. Der EV Füssen ist dadurch nun in der Hauptrundengruppe Blau gesetzt.

Mehr Informationen zur Einteilung der Hauptrundengruppen Rot und Blau der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) finden Sie hier


In der Schüler-Bundesliga B stand unter der Woche bereits die Partie zwischen den Eisbären Juniors Berlin und dem ES Weißwasser an. Dabei konnten die Hauptstädter sich durch einen 7:3-Heimerfolg an die Spitze der Tabelle setzen. Die Berliner haben dabei jedoch bereits ein beziehungsweise zwei Spiele mehr absolviert als die Konkurrenz aus Düsseldorf und Köln. Die restliche Schüler-Bundesligen (A, C und D) waren an diesem Wochenende spielfrei.


In der Frauen-Bundesliga musste Tabellenführer ESC Planegg-Würmtal die erste Saisonniederlage hinnehmen. Beim ECDC Memmingen verloren die Oberbayern mit 3:5. Am Tag zuvor hatte der ESC noch den SC Langenhagen mit 14:0 besiegt. Die Eisbären Juniors Berlin gewannen ihre Auswärtsspiele bei den Mad Dogs Mannheim mit 4:3 und 6:3, der ERC Ingolstadt gewann bei den Bergkamener Bären mit 2:1 und 5:2.