DNL: Mannheim schlägt Kaufbeuren zweimal – Bad Tölz mit Höhen und Tiefen – Essen in starker Form – Füssen souverän / Schüler-BULI: Jungadler und Starbulls in Torlaune – Krefeld Tabellenführer in der BULI B – München schlägt Augsburg – Wolfsburg mit spektakulärem Sieg

In der DNL-A konnten die Jungadler Mannheim ihre beiden Auftaktspiele gegen Kaufbeuren gewinnen. Während die erste Partie mit 4:0 noch klar an die Adler ging, ging es beim anschließenden 8:6 deutlich knapper zu. In Ingolstadt konnten währenddessen die Eisbären aus Berlin ihre ersten beiden Partien der neuen Saison mit 2:1 und 4:3 für sich entscheiden.

Der erste Tabellenführer der DNL-B sind die Kölner Haie. Die Domstädter konnten sich mit 4:3 und 2:1 OT in Landshut durchsetzen. Während die Starbulls Rosenheim ihre Heimpartie gegen den EC Bad Tölz noch mit 5:4 für sich entscheiden konnten, setzte es am nächsten Tag eine herbe 0:5-Pleite beim EV Landshut. Außerdem trennten sich der Schwenninger ERC und der ESC Dresden mit 4:5 und 5:2.

Auch in der DNL2 Nord fiel an diesem Wochenende wieder der Puck aufs Eis. Die Moskitos Essen konnten dabei ihre starke Frühform unter Beweis stellen, indem sie Wolfsburg mit 8:5 und 7:0 schlagen konnten. Durchwachsen sind hingegen die Junioren der Löwen Frankfurt in die Saison gestartet. Beim ES Weißwasser setzte es ein 1:9 zum Auftakt. Auch Kassel setzte sich mit einem 8:0-Achtungserfolg gegen den ECC Preussen Berlin durch.

In der DNL2 Süd gab es am Wochenende zwar keine engen Spiele, dafür jedoch Tore satt. Bietigheim und Deggendorf trennten sich 3:7 und 8:3, der EV Ravensburg verlor in Heilbronn mit 3:6, revanchierte sich jedoch mit einem 7:2 auf heimischem Eis. Tabellenführer ist aber der EV Füssen, welcher den Mannheimer ERC zweimal mit 8:2 schlagen konnte.

Auch in den Schüler-Bundesligen fiel der Startschuss für die neue Saison. Während die Jungadler aus Mannheim den ERC Ingolstadt mit 5:0 und 10:2 schlagen konnten, setzte sich Landshut nach einem 9:1-Erfolg im ersten Spiel auch in der zweiten Partie knapp mit 3:2 durch. Ein Schützenfest feierten die Starbulls Rosenheim mit einem 14:3 gegen den EV Regensburg.

In der Schüler-Bundesliga B ist der Krefelder EV erster Tabellenführer der neuen Saison. Dabei schlugen die Seidenstädter den ETC Crimmitschau zweimal klar mit 7:1 und 9:0. Die Düsseldorfer EG setzte sich in einem engen Match mit 5:4 gegen die Eisbären Juniors Berlin durch, verlor jedoch die zweite Partie mit 4:7 gegen die Hauptstädter. Auch der ESC Dresden und die Kölner Haie konnten ihre Auftaktpartien für sich entscheiden.

Im Bayern-Duell zwischen dem EHC München und dem Augsburger EV setzten sich die Münchner mit 8:5 durch. Dabei bewies Augsburg noch einmal Moral, nachdem der EHC zwischenzeitlich mit 7:1 davongezogen war. Am kommenden Wochenende greifen dann auch alle weiteren Teams der Schüler Bundesliga C ins Geschehen ein.

Die Schüler-Bundesliga D hatte am Wochenende auch einiges zu bieten. Die Hannover Indians konnten jeweils klar mit 6:2 und 5:1 in Bad Nauheim gewinnen. Wolfsburg gewann in einer emotionalen Partie mit 5:4 SO gegen Duisburg, nachdem man bereits mit 0:3 in Rückstand geraten war. Neun Sekunden vor Schluss glich Wolfsburg zum 4:4 aus und setzte sich schließlich im Shootout durch. Auch die zweite Partie konnte man mit 2:1 für sich entscheiden.

Unter „Ligen“ können Sie alle Ergebnisse, Statistiken und Tabellen einsehen.