Penaltyschießen muss Entscheidung bringen / Gawanke mit zwei Toren / Morgen im letzten Turnierspiel gegen Tschechische Republik

Die U20-Nationalmannschaft unterliegt der Schweiz im zweiten Spiel des 4-Nationen-Turniers in Zilina / Slowakei mit 5:6 (1:2; 1:0; 3:3; 0:1) nach Penaltyschießen.

Tore: 1:0 (03:19) Gawanke (Walther, Soramies); 1:1 (07:11) Riva (Simic, Miranda); 1:2 (07:46) Müller (Maillard); 2:2 (39:00) Strodel (Ratmann, Adam); 2:3 (40:52) Eggenberger (Miranda); 2:4 (42:30) Matewa (Simic, Volejnicek); 3:4 (52:31) Gawanke (Jahnke, Adam), 3:5 (52:41) Volejnicek (Gerber); 4:5 (54:04) Eder (Kiefersauer, Appendino), 5:5 (54:58) Bokk (Walther, Reiter); 5:6 (60:00) Jager

Strafminuten: Deutschland 2 – Schweiz 2

Deutschland: Beck (Dalgic) – Appendino; Reiter; Eder, Sternheimer, Kiefersauer – Adam, Gawanke; Jahnke, Busch, Hessier – Buschmann, Geitner; Soramies, Walther, Bokk – Grosse, Zitterbart; Strodel, Gläser, Ratmann

Christian Künast, U20-Bundestrainer: „Das Spiel heute gegen die Schweiz war vom Tempo her sehr hoch und es war verglichen mit der Partie gestern gegen die Slowakei eine deutliche Leistungssteigerung unserer Mannschaft zu erkennen. In der Defensive müssen wir aber nach wie vor konsequenter arbeiten.“

Eine ausführliche Statistik zum Spiel finden Sie hier

In der letzten Turnierpartie trifft die deutsche U20 morgen um 12.00 Uhr auf die Tschechische Republik.

Liveticker