Auch „Co“ Geoff Ward bei deutscher Auswahl eingetroffen / NHL-Star Rieder war „noch nie in der LANXESS arena“

Der Jubelschrei war nicht zu überhören. Selbst beim gemeinsamen Bowlingabend der Nationalmannschaft am Mittwochabend war der Ehrgeiz unter den Spielern groß. Die Fünfergruppe mit dem selbsternannten Namen „Magic Five“, bestehend aus Philip Gogulla, Patrick Hager, Christian Ehrhoff, Pascal Zerressen und Felix Schütz, räumte groß ab. Neuling Zerressen hatte von allen Teilnehmern zudem das beste Händchen an der Kugel. „Ein hochverdienter Sieg“, grinste Hager.

Die Stimmung bei der deutschen Auswahl vor den beiden Heimspielen gegen Tschechien (Samstag, 22.4, 16 Uhr in Nürnberg; Sonntag, 23.4., 16.45 Uhr in Mannheim; jeweils live bei SPORT1) ist nach wie vor gut. Trotz der intensiven Arbeit am Morgen mit rund 90-minütigem Eistraining sowie „Off-Ice“-Einheiten kommt der Spaß nicht zu kurz. Bundestrainer Marco Sturm ist es wichtig, dass die Balance zwischen harter Arbeit und der nötigen Lockerheit stimmt.

Locker drauf ist auch Tobias Rieder. Der Stürmer der Arizona Coyotes wurde beim Treffen am Dienstag von seinen Teamkameraden herzlich empfangen. „Unsere Saison mit den Coyotes war nicht gerade toll. Ich freue mich daher nun umso mehr, dass ich wieder bei der Nationalmannschaft bin“, sagte Rieder. 34 Scorerpunkte, drei weniger als in der Vorsaison, steuerte der Angreifer in 80 Spielen für seine Mannschaft bei. Dafür schoss er zwei Tore mehr. „Persönlich kann ich durchaus zufrieden sein“, sagte der Landshuter.

Rieder ist wie alle anderen auch ganz heiß auf die bevorstehende Heim-WM. „Ich war als 17-Jähriger 2010 beim 2:1 gegen die USA auf Schalke. Das war großartig“, erinnert er sich. Aber: In der LANXESS arena jedoch sei er noch nie gewesen. Vermutlich ein Novum. Rieder erklärt schulterzuckend: „Wir haben in der Jugend mit dem EV Landshut nur in der kleinen Trainingshalle gespielt. Danach bin ich nach Nordamerika gegangen. Ich bin  also gespannt, wie es werden wird.“

Seit dem heutigen Donnerstag ist auch Assistenztrainer Geoff Ward bei der Mannschaft. Der ehemalige Mannheimer Meistertrainer und „Co“ der New Jersey Devils aus der NHL unterstützt Sturm erneut ab jetzt inklusive der Heim-WM. Ohnehin ist das Trainerteam in Nürnberg mit Sturm, U20-Bundestrainer Christian Künast, DEG-Co-Trainer Tobias Abstreiter sowie Triple Gold Club-Mitglied Mikael Samuelsson top besetzt.