Oberliga Nord: Herne erneut doppelt erfolgreich, Halle und Leipzig kämpfen um das letzte Playoff-Ticket / Oberliga Süd: Selb und Tölz im Gleichschritt / DNL: Haie bauen Tabellenführung weiter aus / Frauen-Bundesliga: Planegg-Würmtal mit 11:0 und einem kampflosen 5:0-Sieg, Memmingen kann nur eine Partie in Berlin gewinnen

In der Meisterrunde der Oberliga Nord hat der Herne erneut zwei Siege gefeiert. Der HEV gewann gegen Halle mit 9:1 und entschied auch die Auswärtspartie in Essen mit 4:2 für sich. Halle und Leipzig konnten sich jeweils einen Sieg im Kampf um den letzten verbleibenden Playoff-Platz sichern. Halle gewann in Essen mit 4:2 und verlor beim Tabellenführer. Leipzig verlor das Heimspiel gegen Duisburg mit 3:5, konnte allerdings in der Wedemark einen 7:5-Auswärtserfolg feiern.

Im Kampf um die Pre-Playoff-Plätze bleibt es in der Qualifikationsrunde weiter spannend: Erfurt und Rostock trennen weiterhin drei Punkte, beide Teams gewannen jeweils ein Spiel am Wochenende. Erfurt sicherte sich einen 4:1-Auswärtserfolg in Timmendorf und Rostock gewann in Braunlage mit 8:2. Gleiches Bild zeigt sich im Dreikampf um den Ligaverbleib: Timmendorf, Braunlage und die Hannover Scorpions gewannen am Wochenende ein Spiel und befinden sich weiter in unmittelbarer Reichweite.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle finden Sie hier


Spannend bleibt es auch in der Meisterrunde der Oberliga Süd: Selb konnte mit 3:0 in Deggendorf und mit 2:1 gegen Landshut gewinnen, die Tölzer Löwen gewannen 6:0 gegen Weiden und 3:0 in Sonthofen und blieben somit ohne Gegentor. Beide Teams trennt lediglich ein Punkt in der Tabelle. Regensburg feierte durch einen 3:1-Erfolg gegen Sonthofen und einen 4:3-Auswärtssieg in Weiden ein Sechs-Punkte-Wochenende. Peiting gewann 3:2 nach Penaltyschießen in Landshut und 4:1 gegen Deggendorf.

In der Gruppe A der Verzahnungsrunde blieb Tabellenführer Höchstadter EC ohne Punktverlust. Auf einen 5:2-Erfolg gegen Schönheide folgte ein 7:2-Erfolg in Pegnitz. Weiterhin gewann der ESC Dorfen mit 6:2 gegen Pegnitz und 5:2 in Peißenberg und belegt nun die vierte Tabellenposition. Waldkraiburg ist weiter Tabellenführer in der Gruppe B. Die Löwen konnten gegen Erding und Lindau gewinnen. Letzteres Team gewann in Miesbach mit 6:3 und ist Tabellenzweiter. Landsberg ist durch Siege gegen Buchloe und Erding allerdings punktgleich mit dem Tabellenzweiten gezogen.

Alle Ergebnisse und die aktuelle Tabelle finden Sie hier


Durch zwei Siege gegen Kaufbeuren (6:1 und 5:2) konnte Köln in der DNL Gruppe Rot ein Sechs-Punkte-Wochenende feiern. Die Haie bauen somit ihren Vorsprung auf Düsseldorf und Bad Tölz aus, da die beiden Verfolger am Wochenende Punkte liegen gelassen haben. Düsseldorf gewann zwar gegen Berlin mit 3:0, musste sich allerdings im Rückspiel mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Bad Tölz verlor zwei der drei Duelle in der vergangenen Woche.

In der DNL Gruppe Blau hat der Tabellenführer aus Iserlohn eine Niederlage hinnehmen müssen. Der IEC verlor in Dresden mit 3:4, revanchierte sich allerdings im zweiten Spiel mit einem 9:1-Kantersieg. Die Verfolger feierten dagegen ein verlustfreies Wochenende: Augsburg konnte in Ingolstadt mit 9:2 und im Heimspiel gegen Rosenheim mit 4:1 gewinnen, Regensburg bezwang Schwenningen deutlich mit 10:2 und 5:1.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier


Tabellenführer Weißwasser (3:2 gegen Bad Nauheim) und Kassel (8:1 gegen Essen) haben am Wochenende in der Zusatzrunde Nord der DNL II Siege gefeiert. Die beiden Teams bilden weiterhin das Spitzenduo der Gruppe A. Frankfurt konnte in der Gruppe B den Vorsprung auf Chemnitz ausbauen. Die Hessen gewannen das direkte Duell mit 11:4 und siegten auch im Heimspiel gegen Berlin (4:1). Chemnitz konnte die zweite eigene Partie des Wochenendes mit 3:1 gegen Wolfsburg gewinnen.

In der Zusatzrunde Süd feierte in der Gruppe A der Tabellenführer Deggendorfer SC zwei Heimsiege (5:4 gegen Mannheim und 5:2 gegen Heilbronn). Auch im zweiten Duell der Heilbronner ging der Gastgeber als Sieger vom Eis: Ravensburg gewann 7:2. In der Gruppe B musste das Spitzenduo Füssen und Bietigheim jeweils eine Niederlage aus zwei Spielen hinnehmen. Füssen gewann gegen Riessersee mit 2:1, unterlag jedoch in Peiting mit 2:3. Bietigheim startete mit einem 6:4-Erfolg gegen Füssen ins Wochenende, verlor jedoch in Riessersee deutlich mit 0:5.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier


Der ESC Planegg-Würmtal hat in der Frauen-Bundesliga ihre Spitzenposition ausgebaut. Bei den Hannover Lady Scorpions gewannen sie am Samstag mit 11:0, die Sonntagspartie wurde aufgrund einer Spielabsage mit 5:0 für den Tabellenführer gewertet. Vorjahresmeister Memmingen musste in Berlin eine 1:4-Niederlage hinnehmen. Sie konnten das zweite Spiel am Wochenende zwar mit 10:2 für sich entscheiden, doch durch die Niederlage vom Samstag vergrößert sich der Abstand auf den Tabellenführer. Ingolstadt feierte zwei Kantersiege in Mannheim (8:0 und 7:0).

Alle Ergebnisse sowie eine aktuelle Tabelle finden Sie hier