Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr erstes Spiel bei der 2017 IIHF U18 Frauen-Eishockey Weltmeisterschaft mit 2:3 (1:1/1:0/0:2) gegen Norwegen verloren.

Bereits früh mussten die deutschen U18-Frauen einen Rückstand hinnehmen. In der zweiten Spielminute gingen die Norwegerinnen durch Ingrid Berge im Nachschuss mit 1:0 in Führung. Die deutschen Frauen kamen danach zu einigen guten Torchancen. In der 13. Spielminute lief dann Celina Haider allein auf das norwegische Tor zu und glich durch einen halbhohen Schuss auf die Stockhandseite zum 1:1-Pausenstand aus.

Das zweite Drittel begann mit einem Chancenplus für die Norwegerinnen, ehe die deutsche Mannschaft in der 37. Spielminute durch Lilli Welcke mit 2:1 in Führung gehen konnte. Sie stand bei einem flachen Schuss von Sarah Kubiczek genau richtig und verwandelte den Nachschuss eiskalt. Die deutsche Mannschaft versuchte weiterhin die Führung auszubauen, hatte noch einige gute Chancen auf den Schlägern, doch bis zur Pause wollte kein weiterer Treffer mehr fallen.

Im letzten Drittel waren 12.Minuten gespielt, als die Norwegerinnen in Überzahl durch Emma Bergesen den Ausgleich erzielen konnten. Bereits drei Minuten später gingen sie, erneut in Überzahl, durch Emilie Johansen mit 3:2 in Führung. Das deutsche Team versuchte noch den Ausgleich zu erzielen, konnten aber auch kurz vor Schluss trotz Überzahl und Herausnahme der Torhüterin keinen Treffer mehr erzielen.

Tommy Kettner, U18 Frauen-Bundesnachwuchstrainer: „Wir haben heute spät ins Spiel gefunden und musste früh einem Rückstand hinterherlaufen. Im zweiten Drittel haben die Mädels das Spiel über weite Strecken bestimmt. Leider ist es uns nicht gelungen, die Leistung bis zum Ende abzurufen und wir mussten die zwei entscheidenden Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen. Jetzt gilt es den Kopf frei zu bekommen und morgen wieder zu der Form, die sie über die laufende Saison gezeigt haben, zurückzufinden.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier