Frauen-Nationalmannschaft bezwingt Schweden 

Jennifer Harß mit Shutout / N.Eisenschmid und Lanzl treffen 

Im ersten Spiel des Nations-Cups in Füssen zeigte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft eine engagierte Leistung und erkämpfte sich gegen Schweden einen 2:0 (0:0/0:0/2:0) Erfolg. Damit bestätigte die Truppe von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker ihre Form und kam so zum ersten Sieg gegen die Nordeuropäerinnen seit dem Jahr 2001.

In einem ausgeglichenen ersten Drittel überzeugten die Defensivabteilungen beider Teams und Torchancen blieben Mangelware. Das setzte sich zunächst auch im Mitteldrittel fort, ehe die Gäste gegen Ende des zweiten Abschnitts den Druck immer mehr erhöhten. Die DEB-Auswahl schaffte es aber mit viel Engagement ohne Gegentreffer in die zweite Pause. Mitte des letzten Drittels war es dann Nicola Eisenschmid, die in ihrem ihr 50.Länderspiel per Nachschuss zum 1:0 traf. Die Schwedinnen drückten nun auf den Ausgleich, doch Jennifer Harß im deutschen Tor hielt ihren Kasten weiter sauber. Eine Minute vor dem Ende nahm Gästetrainer Leif Boork seine Torfrau zugunsten einer sechsten Feldspielerinn vom Eis, doch Andrea Lanzl traf vier Sekunden vor Ende ins verlassene schwedische Gehäuse zum 2:0-Endstand.

Frauen-Bundestrainer Benjamin Hinterstocker: „Nach dem Sieg gegen Kanada am Montag konnten wir heute die dort gezeigte Leistung wieder abrufen. Uns ist es gelungen, über 60 Minuten gutes Eishockey zu spielen. Dennoch gilt es, noch einiges in unserem Spiel zu verbessern.“

Torhütern Jennifer Harß: „Ich bin sehr stolz auf unser Team. Es war eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung und wir freuen uns riesig über den Sieg“.

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier


 

U18 Frauen: Sieg im letzten WM-Test

 

Kubiczek trifft doppelt / Harrer: „Überzeugende Mannschaftsleistung“

Die deutsche U18 Frauen-Nationalmannschaft gewinnt im letzten Test vor der anstehenden 2017 IIHF U18 Frauen-Eishockey Weltmeisterschaft Div.I mit 5:1 (2:1/2:0/1:0) gegen Frankreich.

Bereits in der zweiten Spielminute konnte Sarah Kubiczek die deutsche Mannschaft mit 1:0 in Führung bringen. Die Französinnen glichen fünf Minuten später zum 1:1 aus. Mit ihrem zweiten Tor traf Sarah Kubiczek zum 2:1 Pausenstand. Zur Mitte des zweiten Drittels erhöhten die deutschen U18-Frauen durch Luisa Kaiser auf 3:1 und erzielten drei Minuten vor der zweiten Pause durch Naemi Bär die 4:1 Führung. Luisa Welcke traf zehn Minuten vor dem Ende in Überzahl zum 5:1 Endstand.

Viona Harrer, Assistenztrainerin U18 Frauen-Nationalmannschaft: „Wir haben heute durch eine geschlossene Mannschaftsleistung überzeugt und verdient gewonnen. Morgen stehen die letzten beiden Trainingseinheiten auf dem Plan, bevor wir am Freitag nach Budapest reisen.“

Deutschland: Trosdorff (May) – Botthof, Klinger; Schwamborn, Haider, Feldmeier (C) – Sabus (A), Brendel; Amort, Bär, Kaiser – Fiedler, Lea Welcke; Lilli Welcke, Kubiczek, Luisa Welcke, – Ott, Krause, Becker (A)

Tore: 1:0 Sarah Kubiczek (01:11), 1:1 Cloé Aurard (06:54), 2:1 Sarah Kubiczek (11:10), 3:1 Luisa Kaiser (29:13), 4:1 Naemi Bär (37:07), 5:1 Luisa Welcke (50:02/PP1)

Strafminuten: Deutschland 4 – Österreich 4

Zuschauer: 196