Noch alle Platzierungen offen / Österreich muss Schützenhilfe leisten

Bei der 2017 IIHF U20 Eishockey Weltmeisterschaft Div.I in Bremerhaven kommt es heute am letzten Spieltag zu einem richtigen Showdown. Alle Platzierungen sind noch offen. Wer holt die Medaillen, wer steigt ab, wer steigt auf. Und die deutsche Auswahl um Bundesnachwuchstrainer Christian Künast steckt mittendrin. Nur absteigen können die deutschen U20 Spieler nicht mehr, das wird sich um 13.00 Uhr im direkten Duell zwischen Kasachstan und Norwegen entscheiden. Beide Teams haben aktuell drei Punkte zu verzeichnen und spielen damit heute gegen den Abstieg in die Div.I Gruppe B.

Die DEB-Auswahl braucht, um den Aufstieg in die Top-Division zu realisieren, heute aber Schützenhilfe von Österreich. Die Nachbarn treffen um 16.30 Uhr auf Weißrussland und müssen diesen mindestens zwei Punkte abnehmen, damit Deutschland am Ende ganz oben stehen kann. Sollte dies eintreffen, dann kann sich die deutsche U20 mit einem Sieg am Abend um 20.00 Uhr gegen Frankreich den Titel sichern. Wenn die Weißrussen die Partie gewinnen sollten, ist für Deutschland aber immer noch Silber drin.

Im Prinzip ist es eingetreten wie vorhergesagt, denn „jeder kann jeden schlagen,“ prophezeite Künast bereits vor dem Turnier. Natürlich hätte man es gerne nicht ganz so spannend gehabt und auf Hilfe der Österreicher hoffen müssen, denn „was vor unserem letzten Spiel passiert können wir nicht beeinflussen, aber unser eigenes und darauf konzentrieren wir uns auch,“ so Künast.

Alle Ergebnisse sowie die aktuelle Tabelle finden Sie hier: http://www.iihf.com/competition/591/

Alle Spiele werden live auf Sprade TV übertragen.