Pantkowski mit Shutout / Körner und Drews treffen / Morgen spielfrei

Die U20-Nationalmannschaft gewinnt im vorletzten Spiel der 2017 IIHF U20 Eishockey Weltmeisterschaft Div.I in Bremerhaven mit 2:0 (0:0; 0:0; 2:0) gegen Norwegen. Morgen hat die Mannschaft um Bundesnachwuchstrainer Christian Künast spielfrei, bevor es dann am Samstag gegen Frankreich (20.00 Uhr) geht.

Im ersten Spielabschnitt erarbeitete sich die DEB-Auswahl deutlich mehr Spielanteile als ihre Gegenüber. Doch weder in Gleich- noch in Überzahl wollte der erste Treffer fallen. Sowohl Lucas Dumont als auch Julian Napravnik und Lukas Kälble scheiterten jeweils nur knapp.

Das selbe Szenario setzte sich im zweiten Spielabschnitt fort. Deutschland arbeitete gut, spielte aggressiv und engagiert in der Offensive und Torhüter Mirko Pantkowski hielt im deutschen Kasten allen Angriffen stand. So egalisierte er zu erst einen Alleingang, dann einen Penaltyschuss der Norweger.

Im Schlussabschnitt waren bereits zwölf Minuten gespielt, bevor Lokalmatador Christoph Körner das DEB-Team mit seinem Treffer in Überzahl erlöste. Norwegen versuchte bis zum Schluss alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, doch die deutsche Defensive stand. Yannick Drews traf eine Sekunde vor Ende der Partie mit seinem Empty-Net-Treffer den 2:0-Endstand.

Bundesnachwuchstrainer Christian Künast: „Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Jungs haben gut gearbeitet, waren geduldig und haben letztlich verdient gewonnen.“

Charlie Jahnke: „Es war ein super Gefühl heute zu gewinnen. Jetzt haben wir morgen den Tag frei und konzentrieren und dann auf die Partie am Samstag gegen Frankreich. Wir haben die ganze Saison hart auf diese Weltmeisterschaft vorbereitet, das wollen wir Samstag auch zeigen.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier