Künast: „Leidenschaft, Stolz und Wille“ / Tobias Eder mit drei Punkten

Die U20-Nationalmannschaft gewinnt im dritten Spiel der 2017 IIHF U20 Eishockey Weltmeisterschaft Div.I in Bremerhaven mit 4:3 (2:2; 0:0; 1:1; 0:0; 1:0) nach Penaltyschießen gegen Favorit Weißrussland.

Beide Mannschaften lieferten von Beginn an einen harten Kampf ab. Nach einem erfolglosen Überzahlspiel der deutschen Auswahl nutzen die Weißrussen eine Unachtsamkeit der DEB-Auswahl und gingen mit einem Zähler in Front. Doch die Deutschen überstanden eine darauffolgende doppelte Unterzahl und glichen kurz darauf durch Jakob Mayenschein, der perfekt von Tobias Eder bedient wurde, aus. Wenige Minuten später war es wieder Eder, der die Scheibe diesmal Lucas Dumont auflegte. Dumont lies zwei Weißrussen aussteigen bevor er die Scheibe unter das Quergestänge der Osteuropäer knallte. Doch die zwischenzeitliche Führung währte nur kurz. Denn diesmal nutzen die Weißrussen ihre doppelte Überzahl und netzten noch vor der ersten Pause zum 2:2 ein.

Nach einem ereignisreichen aber torlosen Mittelabschnitt ließ der Weißrusse Ruslan Vasilchuk Mirko Pantkowski im Tor der Deutschen nach einem perfekten Querpass keine Chance und schoss die vorübergehende Führung. Doch die stimmungsvollen 1.792 Fans sahen eine arbeitende und leidenschaftlich kämpfende deutsche Auswahl, die sich nicht aufgab. Tobias Eder rundete seine Punkteausbeute am heutigen Abend mit einem gezielten Schuss ins Kreuzeck zum 3:3-Ausgleich ab.

Obwohl die Mannschaft um Bundesnachwuchstrainer mit einem Mann weniger in die Verlängerung startete hielten sie dem Ansturm Weißrusslands stand. Im Penaltyschießen verwandelten sowohl Jakob Mayenschein als auch Valentin Kopp während Pantkowski seinen Kasten sauber halten konnte.

Christian Künast: „Wir freuen uns natürlich sehr über den Sieg. Die Jungs haben heute gut gearbeitet und es war wichtig für sie zu sehen, dass sie auf diesem Niveau spielen können. Sie haben nicht nur hervorragend gekämpft sondern vor allem auch Leidenschaft, Stolz und Willen gezeigt.“

Jakob Mayenschein:  „Wir haben heute eine gute geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Wir schauen weiterhin von Spiel zu Spiel, denn es ist immer noch alles offen.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie hier