Verteidiger der Chicago Blackhawks soll bereits bei der Generalprobe in der Schweiz erstmals zum Einsatz kommen

Verteidiger Christian Ehrhoff von den Chicago Blackhawks aus der National Hockey League (NHL) wird bei der anstehenden 2016 IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft (6. – 22. Mai) in St. Petersburg die Nationalmannschaft verstärken. Am Nachmittag gab Ehrhoff Bundestrainer Marco Sturm seine definitive Zusage. „Es freut mich sehr, dass wir auf einen solch starken und erfahrenen Spieler zurückgreifen können. Christian ist nach dem frühen Ausscheiden der Blackhawks ganz heiß darauf, sein Land bei der WM vertreten zu können“, sagte Sturm, der betonte, „dass er es war, der sich sofort gemeldet und seine Bereitschaft erklärt hat, die deutsche Auswahl zu unterstützen.“

Ehrhoff war in der Nacht von Montag auf Dienstag mit Titelverteidiger Chicago in Spiel sieben der Playoff-Serie überraschend an den St. Louis Blues gescheitert. Der ehemalige Abwehrspieler der Krefeld Pinguine wird am Wochenende zurück in Deutschland erwartet. Ein erster Einsatz Ehrhoffs für die Nationalmannschaft ist am kommenden Dienstag, 3. Mai, bei der WM-Generalprobe in der Schweiz (Basel) gegen den Gastgeber (19.45 Uhr, live auf SPORT1) geplant.

„Ich habe immer gesagt, dass ich jederzeit für die Nationalmannschaft spielen werde, wenn nichts dazwischen kommt. Für mich ist es eine Ehre, das deutsche Trikot zu tragen. Ich möchte meinen Beitrag leisten, dass wir eine gute WM spielen“, sagte Ehrhoff, der zuletzt bei der Weltmeisterschaft 2013 in Finnland für die Nationalmannschaft aufgelaufen war. In 84 Länderspielen schoss der 33 Jahre alte Defender elf Tore und steuerte 13 Vorlagen bei.