Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) trauert um den Ex-Nationalspieler, zweimaligen Olympia- und WM teilnehmer Horst Schuldes, der am 05.12.15 im Alter von 76 Jahren nach langer Krankheit verstarb.

Der am 18.03.1939 in Chumotov (Tschechien) geborene 43malige Nationalspieler nahm an den Olympischen Winterspielen 1960 in Squaw Valley und 1964 in Innsbruck, sowie an den Weltmeisterschaften 1959 und 1960 teil. Außerdem trug er sich in der Saison 1958/59 mit 25 Toren in 14 Spielen in die Liste der Torschützenkönige der Bundesliga ein und krönte seine nationalen Erfolge mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft 1960.

Franz Reindl, DEB-Präsident: „Horst war ein begnadeter Eishockeyspieler, charakterlich und menschlich ein Vorbild für die Jugend und ein vielseits bewunderter Eishockeyspieler und Sportler. Der DEB ist in Gedanken bei seiner Frau und Familie“.