Die U20-Nationalmannschaft konnte beim Turnier in Poprad (SVK) nach zwei von drei Partien  als Sieger vom Eis gehen.

Nach einer guten Mannschaftsleitung gegen starke Slowaken am Donnerstag (1:2 (1:1; 0:0; 0:1)) belohnte sich die Mannschaft am gestrigen Freitag mit einem 4:3- Sieg (1:0; 2:1; 1:2) gegen den direkten WM-Gegner Norwegen. Bundesnachwuchstrainer Künast lobte sein Team nach dem Spiel: „Wir haben heute hart gearbeitet, dennoch dürfen wir es am Ende nicht so eng werden lassen, sondern müssen uns konsequent bis zum Ende an den Spielplan halten.“

Am heutigen Samstag stand die letzte Partie des Turniers gegen die Eidgenossen an. Nach hart umkämpften drei Spielabschnitten sicherten sich das DEB-Team den Sieg durch den Treffer von Maximilian Kammerer im Penaltyschießen. Künast zeigte sich zufrieden: „Wir haben heute eine sehr gute kämpferische Leistung gezeigt, die letztlich belohnt wurde. Insgesamt können wir mit dem Turnierverlauf zufrieden sein.“

Eine ausführliche Statistik finden Sie unter: http://www.hockeyslovakia.sk/sk/statistiky/program-vysledky/551/2015-u20-four-nations-tournament-poprad-2015-2016